Die besten Poolroboter für jedes Indoor und Outdoor Becken Poolroboter Test Vergleich 2020: Poolsauger im Überblick

Ein Pool dient in erster Linie der Entspannung, muss aber trotzdem regelmäßig gesäubert werden. Dies kann je nach Größe sehr zeitraubend und anstrengend sein. Ein Poolroboter ist hier eine gute Möglichkeit, die Beckenreinigung zu automatisieren und ganz einfach für kristallklares, sauberes Wasser zu sorgen. Wir helfen dabei, den besten Poolroboter oder Poolsauger für das eigene Zuhause zu finden und stellen die beliebtesten Modelle im Vergleich vor. Außerdem geben wir Tipps zur Handhabung und erklären, wo es Zubehör für Poolroboter gibt.

Wir helfen das richtige Poolreiniger Modell zu finden

Poolroboter Kaufberatung – Das Wichtigste in Kürze

Für jede Beckengröße und (fast) jedes Budget gibt es passende Poolroboter oder Poolsauger, die Schmutz automatisch entfernen. Das sind die wichtigsten Kriterien bei der Auswahl eines Poolroboters

  • Beckenart: Sowohl für Folienbecken als auch für geflieste Becken, Stahlwandbecken oder Edelstahlbecken gibt es spezielle Poolreiniger. Während manche jedoch nur für runde oder quadratische Beckenformen gedacht sind, können andere für jede Poolroboter Beckenart angewendet werden und eignen sich somit auch für Ovalbecken, Achtformbecken oder Freiformen.
  • Halbautomatisch oder vollautomatisch: Halbautomatische Saugroboter benötigen kein Stromkabel, weil sie mit einem Schlauch direkt an die Filteranlage des Pools angeschlossen werden. Beim Kauf muss also unbedingt darauf geachtet werden, dass beides miteinander kompatibel ist. Vollautomatische Poolreiniger haben dagegen eine interne Pumpe zum Ansaugen des Wassers und können unabhängig von der Filteranlage des Pools über einen Akku oder Netzstecker betrieben werden. 
  • Poolroboter Preis: Basismodelle, die eine einfache Bedienung garantieren, gibt es bereits ab etwa 50 Euro. Sie reinigen allerdings meist nur den Beckenboden. Hochwertige, vollautomatische Poolreiniger können hingegen mehr als 2.000 Euro kosten und auch die Wasserlinie säubern.

Die besten Poolroboter im Vergleich – Bewertungen und Empfehlungen

Egal ob kleiner Whirlpool, Folienbecken oder Luxus Swimming Pool - Reinigungsroboter erleichtern die Pflege und sichern den Werterhalt des Schwimmbeckens. Damit Sie dabei das richtige Modell wählen, hier die besten Poolroboter im Kurzüberblick.

Kaufempfehlung: Zodiac Vortex OV 3505 für alle Becken bis 12 Meter

Der Poolsauger Roboter Zodiac Vortex OV 3505 ist der Allrounder unter den automatischen Putzhelfern und übernimmt die Reinigung günstiger Folienbecken ebenso wie die zuverlässige Säuberung von Becken aus Polyester oder gestrichenem Beton. Dabei hindern ihn dank Allradantrieb auch Böden mit leichtem oder kombiniertem Gefälle nicht daran, zuverlässig seine Arbeit zu erledigen.

Für viel Komfort sorgen außerdem der mit 5 Litern Fassungsvermögen besonders große Filterkorb des Zodiac Vortex OV 3505, der sich zudem leicht entnehmen lässt und die im Lieferumfang enthaltene Fernbedienung. Darüber hinaus lassen sichfür den Zodiac Vortex OV 3505 Poolroboter außerdem individuelle Zykluszeiten einstellen.

Wir hätten uns allerdings noch eine automatische Meldung an den Zodiac Vortex Besitzer gewünscht, sobald der Filterkorb des Poolroboters voll ist. Dieses kleine Manko lässt sich aber angesichts der vielen praktischen Funktionen verschmerzen und ist für kaum eine Test Redaktion Anlass, vom Kauf dieses Gerätes abzuraten. Die meisten von ihnen stören sich eher am vergleichsweisen hohen Preis des Poolsaugers. Trotzdem wurde Zodiac Vortex OV 3505 bei expertentesten.de mit der Note gut (1,85) ausgezeichnet und erhielt ComputerBild  sogar als einziger die Note sehr gut. Stiftung Warentest hat dieses Modell jedoch leider noch keinem Poolroboter Test unterzogen. Es gibt also bisher noch keine Informationen wie die technische Ausstattung einem Labortest standhalten würde. (Stand: 03/2020)

Günstige Alternative: Steinbach Speedcleaner RX5 Poolroboter

Beim bewährten Poolsauger Speedcleaner RX5 von Steinbach darf man dank seinem kräftigen Motor mit einer effizienten Reinigungsleistung rechnen. Obwohl er sehr viel preiswerter ist als unser Vergleichssieger Zodiac Vortex, schafft das integrierte Filtersystem des Speedcleaner RX5 Modells 15.500 Liter pro Stunde. Zwei große Öffnungen an der Unterseite des Poolroboters sorgen während der Reinigungsfahrt dafür, dass Schmutz effektiv eingesaugt wird. Zwei Verschlussleisten halten diesen anschließend zuverlässig im Sammelkorb zurück.

Je nach persönlichen Vorlieben ist eine automatische oder manuelle Poolroboter Steuerung möglich, wobei die Zykluszeit drei Stunden beträgt.

Da es sich beim Steinbach Speedcleaner RX5 Poolsauger um ein Mittelklasse Modell handelt, kann er allerdings keine App-Steuerung vorweisen. Auch die Reinigung der Wasseroberfläche ist vom Hersteller nicht vorgesehen. Zudem rät Steinbach vom Einsatz dieses Poolroboters in Überlauf-, Edelstahl- und Fliesenbecken ab.

Wir finden: Trotz der fehlenden Fernsteuerung lohnt es sich durchaus, diesen Poolroboter bei der Kaufentscheidung in die engere Wahl aufzunehmen. Denn Böden und Wände reinigt der Steinbach Speedcleaner RX5 Poolroboter zuverlässig.

Für empfehlenswert hält ihn übrigens auch das Online Team des Stern Magazins das den Steinbach Schwimmbadreiniger Speedcleaner RX 5 unter den vier besten Poolrobotern 2020 listet. Im Poolroboter Test Vergleich von expertentesten.de erhielt dieses Modell zudem die Note gut (2,17). (Stand: 03/2020)

Empfehlung für ober- und unterirdische Becken bis 10 Meter Länge: Dolphin E20

Der vergleichsweise leichte Allrounder Dolphin E20 ist für alle Beckenarten geeignet. Er reinigt sowohl Beckenböden als auch Wände zuverlässig und gründlich, wobei dieser beliebte Poolroboter von Maytronics dank Scan-System völlig selbstständig navigiert. Sogar die Poolleiter kann während der Säuberung im Becken bleiben. Das aktive Bürstensystem rotiert während der Fahrt schneller als der Roboter sich vorwärts bewegt, so dass Algen und Bakterien besser entfernt werden als bei halbautomatischen Poolsaugern, die nur lose herumliegenden Schmutz aufnehmen. Ein weiterer Vorteil: Durch den nach oben gerichteten Wasserausstoß wird beim Reinigungsvorgang kein Schmutz aufgewirbelt.

Es gibt nur zwei kleine Nachteile, die man vor dem Kauf beachten sollte: Der Maytronics Dolphin E20 Poolroboter kann weder per App noch mit einer Fernbedienung gesteuert werden und reinigt die Wasserlinie nicht mit. Trotzdem hat uns das Preis-Leistungsverhältnis des bewährten Herstellers Dolphin überzeugt.

Die gute Performance dieses Modells bestätigt auch ComputerBild, in deren Poolroboter Vergleich 2020 Dolphin E20 mit der Note gut zum Preis-Leistungs-Sieger gekürt wurde. Von Stiftung Warentest wurde jedoch auch dieses Modell noch keinem Poolroboter Test unterzogen. (Stand: 03/2020)

Tipp der Redaktion: Der Dolphin E20 Hersteller Maytronics bietet noch zwei weitere interessante Alternativen. Für Aufstellbecken und kleine Pools mit maximal 8 x 4 m Größe ist der reine Bodensauger Maytronics Dolphin E10 die richtige Wahl. Wer dagegen besonders viel Komfort wünscht, sollte zum Dolphin E25 Poolroboter greifen. Dieser ist zwar deutlich teurer als Dolphin E10 und E20, reinigt dafür aber auch als einziger die Wasseroberfläche mit.

Vergleichsliste: Technische Daten der vollautomatischen Poolroboter

Welches der genannten Roboter Modelle sich am besten für die Reinigung eines Pools eignet, hängt von vielen Faktoren ab, wie dem persönlichen Budget, der Beckenform oder der Menge an Schmutz, die regelmäßig anfällt. Welcher der beste Poolroboter für Ihre Bedürfnisse ist, können Sie ganz einfach anhand unserer Vergleichstabelle erkennen.

 Zodiac Vortex OV 3505Steinbach Speedcleaner RX5Dolphin E20
Typ kabelgebundenkabelgebundenkabelgebunden
Roboter Größe 43 x 48 x 27 cmvom Hersteller nicht angegeben42,5 x 40,0 x 26,0 cm
Roboter Gewicht9,5 kg9,5 kg6,5 kg
Pool-/ Beckenartalle Beschichtungen, außer Fliesen (u. a. Folie, Polyester, gestrichener Beton)optimiert für Folien- oder Polyesterpools, nicht für Überlauf-, Edelstahl- und Fliesenbecken geeignetFolien-, Beton-, Fliesen-, Edelstahl-, PB- oder Fiberglas-Becken
max. Beckengröße12 x 6 m12 x 6 m10 x 4 m
EinsatzbereicheBöden mit ebener Fläche, leichtem Gefälle, kombiniertem Gefälle und Vertiefungen (außer Stehstufe), Wände, WasserlinieBoden und WändeBoden und Wände
Zykluszeiten1/ 1,5/ 2/ 2,5 oder 3 Stunden3 Stunden2 Stunden
Fernsteuerung per App/ FernbedienungFernbedienungja, Fernsteuerung per kabelgebundenem Steuergerätnein
Filtersystemextra großer 5 Liter FilterkorbFilterbeutelFilterkorb
Filterleistung (Kubikmeter pro Stunde)ca. 15,5ca. 15,515 bis 17
Kabellänge18 m18 m12 m
BesonderheitenStrandungssystem, Trockenlaufschutz, elektronischer Schutz der Motoren, auch für ovale oder freie Formen mit unterschiedlichen NeigungenRiemenantrieb, Stabilisatoren verhindern ein Umfallen des Reinigers im Pool, auch für Salzwasser bis 0,5 % Salzgehalt geeignetauch für Becken in Achteckform, Freiform, Oval, Rechteckig, Rund

Empfehlung für Intex Poolbesitzer: Intex 28001 ist absolut preiswert

Deutlich günstiger als die bereits vorgestellten vollautomatischen Poolroboter ist der halbautomatische Intex Bodenreiniger, dessen im Lieferumfang enthaltener 7,5 Meter langer Schwimmbadschlauch direkt druckseitig an der Einlaufdüse angeschlossen wird. Voraussetzung für eine gute Reinigungsleistung ist bei diesem Poolsauger Modell folglich eine gute Pumpe mit einer Filterleistung von mindestens 6.000 Litern pro Stunde - besser mehr. Ist diese Bedingung erfüllt, reinigt der halbautomatische Poolsauger Intex Auto Pool Cleaner 28001 zuverlässig und angenehm leise den Boden.

Wer also bereits einen Intex Pool mit 38 mm Schlauchanschluss und Absperrschiebe besitzt und seinen Pool besonders günstig reinigen möchte, kann hier ein echtes Schnäppchen erwerben.

Im ComputerBild Vergleich wurde der Intex 28001 Poolreiniger gut bewertet. (Stand: 02/2020). Das Team von expertentesten.de kürte Intex Auto Pool Cleaner 28001 sogar mit der Note 1,79 zum Preissieger. (Stand: 03/2020)

Kann ich den Intex Poolroboter auch für andere Poolmarken nutzen?Für andere Pool Marken wurde der Intex Bodenreiniger zwar von manchen Anwendern mittels Adapter angepasst und erfolgreich genutzt, er ist aber vom Hersteller nicht dafür gedacht. Wir raten von solchen Bastellösungen ab, da sie Einfluss auf die Garantieansprüche haben können.

Empfehlung für Aufstellpools: der halbautomatische Steinbach Magic Clean

Nicht nur für Intex Pools, sondern für alle kleinen bis mittelgroßen Beckenarten eignet sich der Steinbach Bodensauger Magic Clean. Er ist robust verarbeitet und spricht durch sein ungewöhnliches Marienkäfer Design vor allem Kinder an. Steinbach Magic Clean wird über den im Lieferumfang enthaltenen 9,6 Meter langenSpezialschlauch direkt an Skimmer oder Filteranlage angeschlossen und benötigt deshalb kein Kabel.

Der geringe Preis bedingt allerdings auch einen begrenzten Funktionsumfang. So ist zum Beispiel keine Fernsteuerung oder Timer-Programmierung und auch keine Wandreinigung möglich. Zudem muss der Beckenboden faltenfrei sein. Nicht zuletzt erfolgt die Reinigung mit gerade einmal 5 bis 6 Kubikmeter pro Stunde extrem langsam.

Trotzdem konnte der bunte Poolroboter schon viele Anwender überzeugen und wird auch von Experten empfohlen. So beurteilten u. a. die Experten von roboterwelt24.de die Saugleistung als überzeugend. Laut ihrem Test meistert der Schwimmbadreiniger sogar groben Schmutz. (Stand: 08/2018)

Vergleichsliste: Technische Daten der halbautomatischen Poolroboter

Wer nur einen kleinen Pool oder ein Aufstellbecken reinigen möchte, für den reicht oft ein halbautomatischer Poolsauger aus. Folgende zwei Modelle haben sich in der Praxis bewährt und überzeugen durch einfache Bedienung.

 Intex Auto Pool CleanerSteinbach Magic Clean
Typ ohne Kabelohne Kabel
Roboter Größe 47 x 33 x 26 cmk.A.
Roboter Gewicht6,96 kg6 kg
Pool- / Beckenartfür alle Intex Pools mit Ø 38 mm Schlauchanschluss und Absperrschiebergeeignet für alle Poolformen mit flachen Böden
max. Beckengrößeabhängig von der Schlauchlängeabhängig von der Schlauchlänge
Einsatzbereiche bei der ReinigungBodenBoden
Zykluszeitenindividuell1 bis 2 Stunden
Fernsteuerung per App/ Fernbedienungneinnein
Roboter FiltersystemFiltersiebFiltersieb
Filterleistung (Kubikmeter pro Stunde)ca. 5 bis 6abhängig von der Pumpenleistung
Kabellängeohne Kabelohne Kabel
BesonderheitenNur für 38 mm Schlaucharmaturen, Filterpumpenleistung von mindestens 5.678 Litern pro Stunde erforderlich, inklusive 750 cm Druckschlauchzum Betrieb Filterleistung von mindestens 6.000 l/h erforderlich, keine Reinigungsbürsten vorhanden

So kommt unsere Experten-Bewertung zustande

Egal ob Waschmaschine, Staubsauger oder Poolroboter - wir wählen für alle unsere Produktvergleiche immer nur die Modelle aus, die unseren besonders strengen Kriterien entsprechen. So muss sich ein Poolroboter um von uns empfohlen zu werden, sowohl in Experten Tests (z. B. von Stiftung Warentest) als auch in Privathaushalten bewährt haben. Da private Käufer im Gegensatz zu Testredaktion die Geräte oft über Jahre hinweg bei jeder Wetterlage nutzen, statt sie nach einem kurzen intensiven Test an den Hersteller zurückzugeben. Gerade bei einem Poolroboter Test spielen die Außenbedingungen eine große Rolle, da die wenigsten Anwender Platz und Budget für einen exklusiven Indoor-Pool haben.

Was sind die Vorteile und Nachteile von Poolrobotern?

Ein Poolroboter gibt seinem Besitzer durch die automatische Wasserreinigung die Möglichkeit, Zeit zu sparen und ist oft gar nicht so teuer wie man meinen könnte. Trotzdem lohnt es sich, vor dem Kauf alle Vor- und Nachteile abzuwägen.

Allgemeine Poolroboter VorteileAllgemeine Poolroboter Nachteile
  • Meist einfache Bedienung der Poolroboter möglich
  • Hohe Zeitersparnis durch automatische Reinigung
  • Mehr Hygiene durch systematisches Abfahren von Boden, Wänden und Wasseroberfläche
  • Für alle Beckenarten und Formen geeignet
  • Während der Reinigung wird das Wasser im Pool gründlich umgewälzt, wodurch sich nebenbei auch Zusätze wie Chlor effizient verteilen
  • Regelmäßige Leerung des Filterkorbs nötig
  • Höhere Anschaffungs- bzw. Stromkosten als bei manueller Reinigung
  • Eher nicht für die Reinigung eines Schwimmteichs geeignet, für Gartenteiche überhaupt nicht zu empfehlen

Poolroboter und Poolsauger– häufig gestellte Fragen und Anworten

Wer sich beim Kauf unsicher ist, wie er den besten Poolroboter für die eigenen Bedürfnisse finden kann, erhält im folgendem Überblick Antworten auf die wichtigsten Fragen zur Poolreinigung.

Dabei gehen wir sowohl auf die Auswahl ein als auch auf die Verwendung des Roboters im Pool.

Was muss ich beim Poolroboter-Kauf beachten?

Außer den bereits im Kurzüberblick genannten Kaufkriterien gilt es noch einige weitere Geräteeigenschaften zu beachten, die dabei helfen können, beim Poolroboterkauf die richtige Wahl zu treffen.

Schwimmbecken Form: Rund, oval, quadratisch, achteckig oder komplett individuell gestaltet: Es gibt eine enorm große Auswahl an Möglichkeiten einen Pool zu gestalten. Je mehr Stufen, Gefälle oder andere potenzielle Hindernisse vorhanden sind, desto hochwertiger sollte der Poolroboter sein, um ein Festfahren zu verhindern.

Pool Material: Je nach Preisklasse können auch die Baumaterialien stark variieren. Wer bei den Anschaffungskosten spart und günstig im Baumarkt einen Aufstellpool oder ein Polyesterbecken erwirbt, muss damit rechnen, dass dessen Lebensdauer begrenzt ist. Daher lohnt sich hier eher ein günstiger, halbautomatischer Poolsauger. Hochwertige Pools mit Fliesen oder gestrichenem Beton sind dagegen weitaus haltbarer und oft auch sehr komplex designt. Wurden beim Poolbau z. B. verschiedene Materialien für Schwimmbadboden und Wände verarbeitet oder viele Stufen verbaut, ist ein vollautomatischer Poolroboter die richtige Wahl. Für Pools mit sehr glatten Böden sollte der gewählte Roboter außerdem über Schaumstoffbürsten (PVA-Superbrush-Bürsten) verfügen, da herkömmliche PVC-Bürsten unter Umständen nicht genügend Halt finden.

Roboter Einsatzbereiche: Hochwertige Poolroboter säubern nicht nur den Boden des Pools, sondern auch die Wände des Beckens und die Wasserlinie. Ebenfalls wichtig: Wer Ablagerungen entfernen möchte, sollte unbedingt darauf achten, dass sein Poolroboter über Bürsten verfügt, die diese lösen können. Günstige Modelle saugen oft nur losen Schmutz auf und säubern somit nur das Wasser, nicht aber das Becken an sich.

Poolroboter Filtersystem: Poolroboter mit eigenem Filterbeutel (Filtersack) müssen nicht an die Pool-Filteranlage angeschlossen werden und können zur Reinigung entnommen werden. Bei einem Kartuschenfilter handelt es sich um eine Papierkartusche, die häufig bei Indoor-Becken eingesetzt wird. Manche Kartuschensysteme lassen sich mit dem Gartenschlauch reinigen, andere müssen komplett ersetzt werden.

Poolroboter Filterleistung: Eine Filterleistung von 15 Kubikmeter Wasser pro Stunde gilt für normale Pools bis 50 Quadratmeter als ausreichend. Sind es weniger, macht eine Beckenreinigung über Nacht Sinn. Wie hoch die Filterleistung ausfällt, lässt sich in unserer Vergleichstabelle oder der Bedienungsanleitung des Herstellers einsehen.

Akku Laufzeit: Poolroboter halten je nach Preisklasse mit einer Akkuladung meist 1 bis 2 Stunden durch. Welche Fläche ein Poolroboter in dieser Zeit säubert, hängt stark von der Beschaffenheit des Beckens und dessen Verschmutzungsgrad ab. Je mehr Gefälle er bewältigen oder Hindernisse er umfahren muss, desto schneller erschöpft sich auch sein Akku.

Reinigungsprogramme: Günstige Poolroboter fahren oft nach dem Zufallsprinzip durchs Wasser und benötigen dementsprechend viele Extrarunden, um allen Schmutz einzusammeln. Hochwertige Geräte lassen sich hingegen in verschiedenen Modi betreiben oder sogar per Steuerbox bedienen.

Kabellänge: Alle Poolroboter mit einer Kabellänge von weniger als 15 m sind nur für kleine bis mittelgroße Schwimmbecken geeignet. Von Modellen mit nur 4 oder 5 m Kabellänge raten wir eher ab. Wichtig: Halbautomatische Poolroboter, die ohne Kabel betrieben werden, benötigen einen entsprechend langen Schlauch, um auch Poolecken erreichen zu können.

Poolroboter Extras: Fernbedienung oder App-Steuerung gehören nicht nur zu den wichtigen Haushaltsroboter Trends, sondern finden sich gelegentlich ebenso bei elektrischen Gartengeräten. Wer seinen Poolroboter allerdings mit einer App vernetzen möchte, muss für eine ausreichend gute Internetverbindung sorgen und notfalls ein Mesh-Netzwerk einrichten. Zudem sollte bereits vor dem Kauf darauf geachtet werden, wie der Hersteller sich zum Datenschutz äußert. Manche Anbieter verweisen im Kleingedruckten ihrer Datenschutzerklärung darauf, dass sie z. B. auf die Handykamera des App-Nutzers zugreifen, auch wenn diese nicht zum Betrieb des jeweiligen Gerätes nötig ist.

Aufbewahrungsort: Sicher in einem Caddy oder einer Schutzhülle verpackt, übersteht der Poolroboter den Winter in Keller oder Garage. Damit es im Frühjahr beim Auspacken nicht zu bösen Überraschungen kommt, sollte Kabelsalat durch präzises Aufwickeln vermieden und Verunreinigungen vor der Einlagerung gründlich entfernt werden. Ebenfalls wichtig: Den Filterkorb gründlich säubern und vor dem Einlagern trocknen lassen.

Welche Arten von Poolrobotern/ Poolsaugern gibt es?

Poolroboter werden in zwei Arten unterschieden, von denen nur die vollautomatische einen Stromanschluss benötigt, die hydraulische, halbautomatische dagegen nicht.

Halbautomatische Poolreiniger werden mit dem bereits vorhandenen Pumpensystem verbunden. Das bedeutet, je höher die Filterleistung der eigenen Pumpe, desto besser und effizienter saugt auch der Poolreiniger. Mindestens 6.000 Liter pro Stunde sollte die Leistung jedoch auf jeden Fall betragen, um ein zufriedenstellendes Ergebnis zu gewährleisten.

Vorteile halbautomatische PoolreinigerNachteile halbautomatische Poolreiniger
  • Meist deutlich günstiger als vollautomatische Modelle
  • Für alle Arten von Pools geeignet
  • Einfache Bedienung
  • Kein Stromanschluss nötig
  • Leise Arbeitsweise
  • Gut geeignet für kleine bis mittlere Becken (z. B. Planschbecken oder Aufstellpools)
  • Reinigungs-/Saugwirkung abhängig von der Pumpenleistung
  • keine Boden- oder Wandreinigung
  • Scheitern oft an Ablagerungen, entfernen eher losen Schmutz
  • Fährt nach dem Zufallsprinzip, Ecken werden daher nicht immer erreicht

Vollautomatische Poolroboter fahren kabelgebunden über den Boden und sind zum Teil auch mit Fernbedienung oder Timer nutzbar. Zudem reinigen sie meist Wände, Stufen oder sogar die Wasserlinie zuverlässig und navigieren oft deutlich effizienter als halbautomatische, hydraulische Poolsauger.

Vorteile vollautomatische PoolroboterNachteile vollautomatische Poolroboter
  • Hohe Wasserumwälzung und dadurch geringere Chemikaliendosierung nötig
  • Reinigen sowohl Böden als auch Stufen, Wände und Wasseroberfläche
  • Beseitigung von Schmutzrändern durch integrierte Bürsten
  • Oft bessere Navigation
  • Auch für große Becken geeignet
  • Zum Teil hochpreisig
  • Reparatur aufwändig
  • Lauter als halbautomatische Poolroboter

Wie finde ich den besten Poolroboter für mein Zuhause?

Um das beste Gerät für die eigenen Bedürfnisse zu finden, lohnt es sich vor dem Poolroboter-Kauf die folgenden Fragen zu beantworten:

  • Welche Poolform habe ich? Oval, quadratisch oder achteckig?
  • Wie groß ist das Becken des Pools? Z. B. 8 x 4 m, 10 x 6 m oder 12 x 6 m?
  • Welche Beschichtung haben Poolboden und Wände? Gibt es glatte Fliesenböden, die dem Roboter wenig Halt bieten?
  • Sind Gefälle, Vertiefungen oder Stufen vorhanden, die den Poolsauger ausbremsen könnten?
  • Welche Verschmutzungen treten häufig auf? Z. B. Sand, Blätter, Rasensamen oder Pollen
  • Werden im Pool chemische Zusätze verwendet oder handelt es sich vielleicht sogar um ein Salzwasserbecken?
  • Welche Pumpenleistung liegt vor? Diese ist vor allem bei halbautomatischen Poolsaugern ohne Kabel ausschlaggebend dafür, wie hoch die Saugleistung ausfällt.
  • Wie viel Komfort ist erwünscht? Soll der Poolroboter viele Reinigungsprogramme oder vielleicht sogar eine Fernsteuerung bieten?

Welche Art von Schmutz können Poolroboter entfernen?

Je nach Filtersystem können Reinigungsroboter ganz unterschiedliche Schmutzpartikel aus dem Wasser eines Pools filtern. Zum Beispiel folgende:

  • Pollen
  • Sand/ Erde
  • Haare
  • Pflanzensamen oder Pflanzenteile wie Laub
  • Kleine Steinchen
  • Algen
  • Fliegen oder andere Insekten
  • Rasenschnitt
  • Bakterien

Während manche Poolroboter gemäß dem Venturi Prinzip beim Putzen nur Unterdruck erzeugen um losen Dreck anzusaugen, verfügen andere zusätzlich über Lamellenbürsten, die auch Ablagerungen (z. B. Algen) entfernen können. Darüber hinaus bieten viele Hersteller Filterkörbe mit unterschiedlichem Feinheitsgrad zur Auswahl an. So kann jeder Nutzer selbst entscheiden, ob er größeren Blättern oder eher feinem Staub zu Leibe rücken möchte.

Wichtig: Je feiner das im Poolsauger eingesetzte Sieb ist, desto schneller kommt es zu Ablagerungen oder sogar zur Verstopfung des Sammelkorbs.

Welche Poolroboter-Hersteller gibt es?

Die Auswahl halbautomatischer und vollautomatischer Poolroboter nimmt ständig zu, in Deutschland erhältlich sind u. a. folgende:

HerstellerModell Beispiele
Dirt DevilDirt Devil Fusion X
HaywardHayward Tiger Shark QC, Hayward Bodensauger Whaly
IntexIntex Auto Pool Cleaner 28001
MaytronicsMaytronics Dolphin E10, Maytronics Dolphin E25, Maytronics Dolphin M500, Maytronics Dolphin Moby, Dolphin Scoop (mit App nutzbar)
MiganeoMiganeo PP 7002 Bodensauger
Paradies PoolParadies Pool Power Boden und Wandsauger 4.0
SteinbachSteinbach Speedcleaner Poolrunner S63, Steinbach Speedcleaner RX5
ZodiacZodiac TornaX OT 2100 (alle Böden außer Fliesen), Zodiac Poolroboter TornaX OT 2100 (nur Fliesen)

Poolroboter gebraucht kaufen? Wann lohnt sich das?

Online werden viele gebrauchte Poolroboter günstig angeboten. Zum Teil sind sie sogar auf Kleinanzeigen-Portalen zu finden. Wir raten allerdings davon ab, gebrauchte Poolroboter von Privatpersonen zu erwerben, weil für Laien mögliche technische Defekte nicht ohne weiteres erkennbar sind. Treten anschließend Schwierigkeiten auf, kann dies bei stromführenden Teilen sehr schnell äußerst gefährlich werden.

Anders sieht es dagegen bei spezialisierten Händlern aus, die gebrauchte Poolroboter ankaufen, instandsetzen und zusammen mit Vorführmodellen reduziert weitervermarkten.

Sind Poolroboter online oder im Laden günstiger?

Wer sich unsicher ist, erhält im Fachhandel fundierte Beratung und individuelle Roboter-Lösungen, sogar für sehr spezielle Pools - zahlt dafür aber auch viel Geld. Die Poolroboter Online-Angebote haben den Vorteil, dass sie meist günstiger sind und eine extrem große Produktauswahl bieten. Außerdem besteht zum Beispiel bei manchen Amazon-Händlern die Möglichkeit, einen Poolroboter Test selbst durchzuführen und diesen nach dem Ausprobieren bei Nichtgefallen zurückzusenden. Kunden sollten allerdings bedenken, dass der Test Zeitraum meist begrenzt ist. Zudem können Schäden, die durch unsachgemäßen Gebrauch entstanden sind dazu führen, dass nur ein Teil der Anschaffungskosten erstattet wird. Daher ist es meist einfacher auf die Poolroboter Test Ergebnisse von Experten zurückzugreifen.

Wichtig: Insbesondere bei Schnäppchen-Angeboten oder günstiger Gebrauchtware sollte jeder Nutzer vor Inbetriebnahme genau prüfen, ob alle zum Lieferumfang gehörenden Teile vollständig und intakt sind.

Welches Poolzubehör für die Roboter gibt es im Handel?

Bei hochwertigen Modellen ist ein Transportwagen (Caddy) zum Teil bereits im Lieferumfang enthalten. Dieser Transportwagen ist wichtig, weil viele vollautomatische Poolroboter ein nicht unbeträchtliches Gewicht haben und es sehr lästig wäre, sie ständig durch die Gegend zu tragen. Eine Ausnahme stellen hierbei Poolroboter wie Dolphin E10 dar, die vom Hersteller gezielt auf ein möglichst geringes Gewicht reduziert wurden.

Als weiteres Poolroboter Zubehör bieten die meisten Hersteller Filternetze in unterschiedlichen Feinheitsgraden von grob (200 Mikron Filterschärfe), über Standard (100 Mikron Filterschärfe) bis Extrafein (60 Mikron Filterschärfe) an. Bei manchen Modellen sind zudem Schutzhüllen für den Poolroboter, spezielle Reifen für verschiedene Untergründe oder zusätzliche Fernbedienungen erhältlich. Dies gilt jedoch (fast) nur für vollautomatische Poolroboter der Premium-Preisklasse.

Bei langfristiger Nutzung eines Außenpools ist es außerdem sinnvoll, eine Poolabdeckung zu kaufen, um das Becken z. B. während des Urlaubs zu schützen. So hat der Poolroboter weniger Arbeit, was auch seinem Besitzer das häufige Entleeren des Filterkorbs erspart.

Wo gibt es Zubehörteile?

Ersatzfilter, Schmutzauffangbehälter zum Auswechseln oder Verlängerungskabel gibt es in zahlreichen Onlineshops, die sich auf Pool Zubehör spezialisiert haben. Dort wird auch fündig, wer einen Spezialschlauch sucht oder eine bestimmte Kartusche benötigt.

Wie reinigt man am besten einen Pool?

Damit der Poolsauger das Wasser ungehindert reinigen kann, sollten folgende Bedingungen erfüllt sein:

Pool Vorbereitung: Spielzeug und andere größere Hindernisse müssen vor Inbetriebnahme des Poolroboters entfernt werden. Dies gilt auch für besonders groben Schmutz (Kieselsteine etc.). Einige Poolroboter bleiben darüber hinaus gerne an Einstiegsleitern hängen.

Während des Reinigungsvorgangs: In der Zeit, in der ein Poolsauger seine Arbeit verrichtet, sollten sich keine Menschen oder Haustiere im Wasser aufhalten. Nur so lässt sich die Unfallgefahr minimieren, die entsteht, wenn ein Mensch über Kabel oder den Poolroboter selbst stolpert. Wer fürchtet, sein Hund könnte sich unbemerkt in den Pool stürzen, während die Reinigung läuft, kann bei vielen Geräten festlegen, dass sie nachts arbeiten sollen. Dies kann auch dann sinnvoll sein, wenn Poolroboter wie Steinbach Magic Clean sehr langsam arbeiten und lange Wartezeiten für die Poolnutzer verursachen.

Nach Gebrauch des Poolroboters: Filterkorb entnehmen ausleeren und gegebenenfalls Filterkartusche mit Wasser spülen. Wer einen reinen Bodensauger betreibt, muss außerdem Blätter oder anderen Schmutz, der an der Wasseroberfläche treibt, manuell aus dem Wasser fischen. Außerdem sollte bei Poolsaugern ohne Wandreinigungsmodus regelmäßig darauf geachtet werden, dass sich keine Schmutzränder ansammeln.

Unabhängig vom Reinigungszyklus des Roboters muss darüber hinaus regelmäßig die Wasserqualität und die Funktionsweise der übrigen Schwimmbadtechnik geprüft werden. Je nach Pool-Art fallen dementsprechend u. a. Wartungsarbeiten für die Sandfilteranlage, Poolheizung oder eines Gegenstromanlagen-Motors an.

Mit dem richtigen Poolroboter bleibt das Wasser immer glasklar

Wie oft muss der Pool gesäubert werden? Täglich, wöchentlich oder monatlich?

Je nachdem, ob ein Pool in der Sonne oder im Schatten liegt und wie intensiv er genutzt wird, fällt die Verunreinigung stärker oder schwächer aus.

Zudem beeinflussen die Pflanzen und Untergründe am Poolrand den Reinigungszyklus. Sandkästen oder Blumenbeete in unmittelbarer Nähe sorgen so z. B. für stärkere Schmutzansammlungen im Becken als geflieste Liegeflächen. Daher eignet sich folgender Reinigungsplan eher zur groben Orientierung und ist keine Standardlösung für jedes Badebecken.

täglichSkimmer Korb leeren und groben Dreck mit einem Kescher entfernen
wöchentlichPH-Wert mittels Teststreifen prüfen sowie Böden, Wand und Ecken säubern, gegebenenfalls den Pumpenkorb reinigen
etwa 1x im MonatPumpenfilter gründlich durchspülen
etwa 1 x im JahrPoolwasser vollständig auswechseln

Außerdem sollten vor allem Besitzer von Süßwasser Pools nicht vergessen, regelmäßig den Chlorgehalt zu messen und gegebenenfalls Wasserpflegemittel nachzudosieren. Denn nur durch einen verantwortungsvollen Einsatz von Poolchemie kann verhindert werden, dass sich Bakterien im gesundheitsschädlichen Maß ausbreiten und die Hygiene gefährdet ist.

Nutzer von Salzwasserbecken finden Hinweise zur richtigen Dosierung meist in der Bedienungsanleitung des Herstellers.

Muss die Poolleiter vor der Reinigung entfernt werden?

Gute Pool Roboter wie Dolphin E20 erkennen Leitern automatisch und umfahren sie, günstigere Modelle bleiben laut Erfahrungsberichten von Anwendern manchmal hängen. Um Risiken auszuschließen sollte jeder Poolroboter seinen ersten Reinigungsdurchgang am besten unter Aufsicht durchführen. So lässt sich auch gleich prüfen, ob der Putzroboter Schwierigkeiten hat, Stufen und Gefälle zu überwinden.

Bei welcher Art Becken sind gute Reinigungsergebnisse möglich?

Grundsätzlich gibt es für alle Poolbecken passende Roboter, selbst für welche mit frei gestalteten Formen oder für Salzwasserbecken. Wofür sich die von uns empfohlenen Pool Saugroboter eignen ist in unserer Produkttabelle einsehbar.

Eine Ausnahme stellen nur Schwimmteiche oder Gartenteiche dar, deren Reinigung besondere Vorkehrungen erfordern und nicht von jedem Roboter durchgeführt werden können. Hier sollte besser über die Anschaffung eines leistungsstarken Teichsaugers nachgedacht werden, der auch mit Schlamm zurechtkommt.

Poolroboter Test: Wo finde ich Kundenbewertungen und Erfahrungsberichte?

Da nicht jede Test Redaktion diverse Pools zur Verfügung hat, unterziehen die meisten Portale die Geräte nur einem theoretischen Poolroboter Vergleich, indem sie technische Daten gegeneinander abwägen. Ein Poolroboter Test findet also oft nicht statt, selbst wenn dieser Eindruck gezielt vermittelt wird.

Selbst Stiftung Warentest, die sonst nie Kosten und Mühen scheut, um Geräte zu prüfen hat bisher noch keinen Poolroboter geprüft. Sollte sich dies in Zukunft ändern, werden wir die entsprechenden Poolroboter Test Ergebnisse hier ergänzen. (Stand: 03/2020)

Wer also wissen will wie gut ein bestimmtes Roboter Modell in der täglichen Anwendung abschneidet, sollte sich entweder im Internet Poolroboter Test Videos auf YouTube anschauen oder prüfen, mit wie vielen Sternen es in Kundenbewertungen renommierter Online-Shops versehen wurde. Wir raten allerdings dringend davon ab, Poolroboter bei Anbietern zu kaufen, die ausschließlich übertrieben positive Rezensionen ohne Datumsangabe listen. In solchen Fällen ist ein Blick ins Impressum sinnvoll, um herauszufinden wer der Seitenbetreiber ist.

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
homeandsmart Redaktion Mariella Wendel

Sammelte schon im Studium Erfahrungen mit innovativen Ambient Assisted Living Geräten und bloggte viele Jahre darüber. Mariella Wendel gehört von Anfang an zum home&smart-Redaktionsteam und testete die Echo Lautsprecher bereits vor der Markteinführung in Deutschland. Außerdem verfasste sie 2017 die erste umfassende Übersicht Alexa kompatibler Geräte. Heute zählen außerdem intelligente Haushalts-Gadgets und fernsteuerbare Gartengeräte zu ihren Lieblingsthemen.

Mehr zu Poolroboter
poolroboter-erfahrungsbericht
Das macht einen guten Poolroboter aus
Wie gut sind Poolroboter?

„Endlich ist er da – der eigene Pool. Wir haben lange überlegt, wie wir unser Haus aufwerten sollen. Mit einer Sauna? Mit einer größeren Terrasse? Oder…

Saubere Teiche erfreuen Besitzer und Bewohner. Wir zeigen die besten Teichsauger im Test-Vergleich
Die besten Teichsauger 2020: Tests, Vergleich, Angebote
Teichsauger Test-Vergleich 2020 – die 3 besten Schlammsauger

90 Prozent aller Probleme in einem Teich entstehen durch Ablagerungen am Boden. Laub, Futterreste, Blütenstaub und Fischausscheidungen lagern sich am…

swimming-pool-planung
Swimming Pool Planung: Das ist dabei zu beachten
Was muss bei der Planung eines Swimming Pools beachtet werden?

Immer mehr Menschen möchten in den Luxus eines eigenen Gartenpools kommen. Das ist auch nicht verwunderlich. Die immer teurer werdenden Eintrittspreise der…

Wir haben den ALDI Poolroboter einem Preis Check unterzogen
POOLSTAR Poolroboter Aktion bei ALDI
ALDI Poolroboter: Lohnt sich das Cashback-Modell vom Discounter?

ALDI SÜD und Nord vermarkten gerade wie viele andere Supermärkte auch günstige Aufstellpools. Da ist es naheliegend den passenden Reinigungsroboter auch…

Einmal im Pool eingesetzt, reinigen immer mehr Putzroboter App gesteuert
Bewertung der besten Poolroboter mit App
Poolroboter mit App im Vergleich: Dolphin, Steinbach und Zodiac

Mit einem App-gesteuerten Poolroboter wird die Reinigung von Schwimmbecken aller Art zum Kinderspiel. Wir stellen drei beliebte Modelle von Dolphin, Steinbach…

Wir helfen dabei den richtigen Poolroboter zur perfekten Wand- und Bodenreinigung zu finden
Modelle, Preise, Leistung der besten Wand und Boden Poolroboter
Poolroboter für Wand und Boden: Darauf kommt es beim Kauf an

Beim Poolkauf ahnen die Wenigsten, wie hoch dessen Pflegeaufwand tatsächlich ist. Wer nicht aufpasst, verbringt unzählige Stunden damit das Wasser…

Der elektronische Poolsauger Zodiac Vortex OV 3505 bringt ein 18 Meter langes Kabel mit
Premium Poolroboter Zodiac OV 3505 aus der Vortex Serie
Zodiac OV 3505 Poolroboter Überblick: Tests, Preis & Ausstattung

Damit der Badespaß nicht durch unerwünschte Schmutzpartikel getrübt wird, sorgt Zodiac OV 3505 auch in großen Pools mit bis zu 72 Quadratmetern Fläche…

Bereits tausende Poolbesitzer haben sich für dieses bewährte Basismodell entschieden
Erfahrungen zum halbautomatischen Poolsauger von Intex
Intex Auto Pool Cleaner 28001 – Poolreiniger im Test-Vergleich

Beim Kauf eines Pools erahnen die wenigsten Einsteiger, wie viel Zeit dessen Pflege in Anspruch nehmen kann. Voll- oder halbautomatische Poolsauger können…

Dolphin E20 von Maytronics konnte schon viele Tester überzeugen
Tests, Bewertungen und Erfahrungen zum Dolphin E20 im Vergleich
Maytronics Dolphin E20 Poolroboter im Test-Überblick

Billige Poolroboter gibt es schon für unter 100 Euro. Doch Schnäppchenjäger müssen dafür oft die Beckenwände selbst schrubben, weil günstige Modelle…

Mit dem Poolroboter Zodiac Vortex 4 Plus bleibt das Poolbecken sauber
PoolsaugerZodiac Vortex 4 Plus: Tests und Bewertungen
Zodiac Vortex 4 Plus Test-Übersicht: Poolroboter im Vergleich

Mit dem Poolroboter Zodiac Vortex 4 Plus will der renommierte Poolreiniger-Hersteller Zodiac an das Erfolgsmodell Zodiac Vortex 4 anknüpfen. Kunden, die den…

Ist im Wasser zuhause: Der Poolroboter Zodiac Vortex OV 3400
Test-Vergleich: Zodiac Vortex OV 3400 Poolsauger
Poolroboter Zodiac Vortex OV 3400 in der Test-Übersicht

Wer sich das Geld für einen Dienstleister sparen und trotzdem nicht selbst schrubben will, der ist mit dem Zodiac Vortex OV 3400 Poolroboter gut beraten. Der…