eBussy nach dem Lego Prinzip ElectricBrands – Elektro Bus Systeme in besonderem Design

Wer Lego-Spielzeug kennt weiß, wie einfach ein Fahrzeug in ein vollkommen anderes umgebaut werden kann. Dasselbe Prinzip verfolgt auch ElectricBrands mit seinem neuen eBussy Modell. Einem modularen Bus Konzept, das unzählige verschiedene Nutzungsmöglichkeiten bietet dank Legoähnlichen Umbauoptionen. Die Busse sehen zwar ungewöhnlich aus, bieten aber ein enormes Maß an Flexibilität und vielseitiger Einsetzbarkeit.

Die einzigartige Optik der eBussys sorgen auf jeden Fall für einige überraschte Blicke

Das innovative Elektro-Leichtfahrzeug von ElectricBrands

Hinter dem eBussy steht ein modulares Konzept, das heißt, es verfügt über zwei Fahrgestellvarianten und zwei modulabhängige Batterie-Fächer. Dadurch lässt sich das Fahrzeug mit einer Vielzahl anderer Module verbinden und so die Form und den Nutzen ändern. So kann sich der Bus Off-Road bereit machen, eine große Ladefläche installieren oder auch zu einem Campingwagen umwandeln. Für das Umbauen des eBussy ist kein Spezialwerkzeug oder ein Mechaniker notwendig. Einzig beim auf- und absetzen von Modulen benötigen Nutzer etwas Hilfe.

Je nach angebrachtem Modul verfügt der Bus von ElectricBrands über bis zu 8 Quadratmeter große, integrierte Solarfolien. Diese generieren täglich bis zu 13 kW/h. Zusätzlich sind rekuperierende Motoren verbaut, sodass ohne weitere Ladevorgänge bis zu 300 Kilometer Entfernung zurücklegbar sind. Außerdem sind an vielen Orten Batterie-Tauschstationen von ElectricBrands zu finden, an denen das Fahrzeug rund um die Uhr geladen werden kann. Natürlich kann der eBussy auch an jeder Haushaltssteckdose oder an (Schnell-) Ladestationen auftanken. Das dazu nötige Kabel hat der Bus immer an Bord.

Den eBussy dank Modul-Technick an alle Einsatzbereiche anpassen

Ein eBussy kann in mindestens zehn verschiedene Fahrzeuge umgebaut werden. Welche Module der Kunde möchte kann er selbst wählen und zur Not im Nachhinein immer noch weitere nachbestellen. Zu den Varianten gehören unter anderem die Basis I und Basis II. Ein Standard-/Offroad-Fahrgestell mit oder ohne Mittelmodul. Dieses eignet sich besonders um Lasten zu transportieren und bietet Platz für zwei Personen. Das Fahrzeug verfügt über Allradantrieb und ein Solardach auf der Fahrerkabine sowie einem Soundsystem und vielem mehr. Bei den Standard-/Offroad-Fahrgestellen Pickup und Kipper handelt es sich um Lastenfahrzeuge mit Pick-Up-Klappen oder einer verbauten Kippe. Somit können Schutt und Kleinteile transportiert und einfach abgeladen werden.

Weitere Alternativen des eBussy beinhalten einen Kombi, einen Kombi mit Pickup Funktion, einen vollwertigen Transporter, einen Kofferlieferwagen, ein Campingfahrzeug und sogar ein Cabrio.

Somit sind Besitzer eines eBussy auf alle Lebenssituationen vorbereitet und haben immer das richtige Fahrzeug für die jeweilige Aufgabe zur Hand.

Wie bei einem Lego-Set lässt sich der eBussy jederzeit in ein anderes Auto verwandeln

Die technischen Details des eBussy

Mit einer Ladezeit von nur drei Stunden erreichen manche eBussy Varianten eine maximale Reichweite von 800 Kilometern und wiegt nur 450 Kilogramm in der leichtesten Version. Das schwerste Modell wiegt knapp 600 Kilogramm.

Andere Varianten schaffen 200 oder 600 Kilometer mit einer vollen Ladung, je nachdem, welche Batterie verbaut ist. Die Batteriekapazitäten liegen entweder bei 10 kWh oder 30 kWh. Die Batteriemodule sind ebenfalls entnehmbar, der eBussy kann bis zu zwölf dieser Module an Bord haben.

Die maximale Geschwindigkeit der eBussy Modelle liegt bei 90 km/h.

Bis zu 800 Kilometern kann der eBussy mit der maximalen Ausstattung zurücklegen

Fazit zu den eBussy Modellen von ElectricBrands

Die eBussy Modelle von ElectricBrands schreien Vielseitigkeit. Bis auf in einen schnellen Sportwagen kann sich das eBussy Modell in jede Art von Fahrzeug oder Nutzfahrzeug verwandeln. Dadurch kann mit der Erstehung nur eines Fahrzeugs eine Vielzahl an Anwendungsbereichen abgedeckt werden. Leider liegt die Höchstgeschwindigkeit der Fahrzeuge bei nur 90 km/h, dafür überzeugt das Fahrzeug jedoch mit einer maximalen Reichweite von insgesamt 800 Kilometern.

Preise und Verfügbarkeit der eBussy Modelle

Das eBussy Modell mit der geringsten Ausstattung ist für 15.800 Euro erhältlich.

Sie sind selbst ein Start-up oder eine Initiative im Bereich Smart Home, Connected Living, Smart Buildings, E-Mobilität oder Internet of Things? Kontaktieren Sie uns einfach per mail, wenn Sie in dem "Ganz schön smart!" Format vorgestellt werden möchten. Vielleicht hätten Sie gerne mehr Artikel zu einem bestimmten Thema? Vorschläge nehmen wir gerne entgegen: ganz-schoen-smart@homeandsmart.de

Alle Start-ups aus unserer Rubrik Ganz schön smart!

Philip Macdonald

Philip Macdonald geht den Dingen gerne auf den Grund und erklärt neue Technik verständlich und alltagsnah. Seine Leidenschaft gilt innovativen Start-up Projekten, die mit ungewöhnlichen Ideen die Welt verändern wollen. Wenn er nicht gerade für home&smart schreibt, studiert Philip Macdonald Germanistik und Anglistik in Köln.

Neues zu Elektroauto
News