Elektromobilitätsmesse am 15. und 16. Oktober 7. Elektromobilproduktionstage (EPT) – emissionsfreie Mobilität

Die 7. Elektromobilproduktionstage zwischen dem 15. und 16. Oktober 2019 werden Produkt- und Prozessverantwortliche aus Industrie und Forschung zusammenbringen. Hierbei wird die gesamte Elektromobile Wertschöpfungskette beleuchtet. Unter anderem stehen die Themen Batterie- und Elektromotorenproduktion sowie KI in der Elektromobilproduktion im Fokus. Außerdem bietet das Event die Möglichkeit sich intensiv mit der Produktion elektrischer Antriebskomponenten zu befassen.

Die 7. Elektromobilproduktionstage finden am 15. und 16. Oktober statt

Die Themen der 7. EPT 2019

Während der 7. Elektromobilproduktionstage wird in Plenarsessions die branchenweite Relevanz der Batterie- und Elektromotorenproduktion, sowie KI in der Elektromobilproduktion, von hochrangigen Vertretern aus der Industrie aufgezeigt. Die diesjährige EPT ist auf zwei Tage aufgeteilt und bietet eine Vielzahl von Themen im Bereich der emissionsfreien Mobilität.

Programmpunkte der EPT am 15. Oktober 2019

Die Hauptthemen der EPT am 15. Oktober werden unter den folgenden vier Punkten zusammengefasst:

1. Batteriezellproduktion in industrieller Großserienfertigung: Die Session bietet Einblicke in aktuelle Themen und Trends der Batteriezellproduktion vor dem Hintergrund der Großserienfertigung.

2. Batteriesystemmontage als großes Wirtschaftspotential für Europa: In dieser Session wird neben der automatisierten Produktion heutiger Batteriesysteme die Entwicklung nachhaltiger Gehäusekonzepte mit einer flexiblen und servicefreundlichen Architektur beleuchtet.

3. Optimierung Elektromotorenproduktion: Da die Elektromotorenproduktion sich im Umbruch befindet, konzentriert sich diese Session darauf, Ansätze zur Verbesserung der  Elektromotorenproduktion Prozesskette aus verschiedenen Blickwinkeln zu beleuchten.

4. Einsatz von KI bei der Autoproduktion: Künstliche Intelligenz in der Elektromobilproduktion steht in der Automobilindustrie kurz vor dem Einzug, die selbstlernenden Algorithmen sollen bald die Produktionssysteme optimieren. Während der Session werden Einblicke auf Algorithmen basierenden Optimierungen gewährt.

Die Themen Batterie- und Elektromotorenproduktion stehen dieses Jahr im Fokus

Programmpunkte der EPT am 16. Oktober 2019

Die Hauptthemen der EPT am 16. Oktober werden unter den folgenden vier Punkten zusammengefasst:

1. Batterie: Da die Kosten eines Gesamtfahrzeugs zu mehr als 50 Prozent durch das Batteriesystem bestimmt wird, ist die Weiterentwicklung der Produktion von Batteriekomponenten äußerst wichtig. Dies Session greift verschiedene Material- bzw. Komponentenaspekte der automotiven Batterien auf.

2. Brennstoffzelle: Die Brennstoffzellenproduktion ist im Vormarsch aufgrund ihrer Funktion als alternativem Energieträger mit höherem Potential als die üblichen Lithium-Ionen-Batterien. In der Session wird der aktuelle technologische Fortschritt der Brennstoffzelle aufgezeigt.

3. Hairpinproduktion: Bei der Hairpinproduktion wird das hoch-stochastische Wickeln und Einziehen durch Umform-, Montage- und Schweißprozesse ersetzt. Die Session stellt innovative Produktionstechnologien und die zugrundeliegenden Industrialisierungskonzepte zur Hairpinproduktion vor.

4. Scale-Up Anlaufprozesse: Scale-Up von Elektrofahrzeugen bringt eine Vielzahl neuer Wettbewerber ins Spiel, da die Markteintrittshürde im Bereich der Elektromobilität geringer ist. Die Session diskutiert über die dem zugrunde liegenden effizienten Anlaufprozessen.

Die EPT bietet einen tiefen Einblick in die Produktion der Elektromobilität

Fazitzur 7. EPT am 15. Und 16. Oktober

Für Begeisterte der Elektromobilität bieten die 7. Elektromobilproduktionstage eine gute Möglichkeit einen ausgesprochen tiefen Einblick in die Zukunft der Elektromobilitätsproduktion zu bekommen. Die hochkarätigen Sprecher bieten exklusives Expertenwissen an, außerdem sind auch viele Möglichkeiten zum Netzwerken gegeben.

​​​​​​​Preise und Verfügbarkeit zur EPT

Die Tickets zur EPT sind auf der offiziellen Website verfügbar.

​​​​​​​​​​​​​​Mehr zum Thema Elektromobilität

solid GmbH und Ladeverbund+ verbessern E-Auto- Ladeinfrastruktur
INSTADRIVE – Elektroautos mieten statt kaufe
Die Elektromobilität ist nicht mehr aufzuhalten

Alle Start-ups aus unserer Rubrik Ganz schön smart!

Nichts mehr verpassen: home&smart-Newsletter abonnieren​​​​​​​

​​​​​​​Mehr Trends und News zum Smart Home

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
Philip Macdonald

Philip Macdonald geht den Dingen gerne auf den Grund und erklärt neue Technik verständlich und alltagsnah. Seine Leidenschaft gilt innovativen Start-up Projekten, die mit ungewöhnlichen Ideen die Welt verändern wollen. Wenn er nicht gerade für home&smart schreibt, studiert Philip Macdonald Germanistik und Anglistik in Köln.