Energieverbrauch reduzieren und Geld sparen Energie sparen und Stromfresser ersetzen - die 12 besten Tipps

Jeden Tag nutzen wir dutzende elektrische Geräte, ohne groß darüber nachzudenken. Vom Smartphone über Wasserkocher und Kaffeemaschine bis hin zur Waschmaschine im Keller benötigen sie alle permanent Energie - oft sogar mehr als wir glauben. Mit ein paar Tricks lässt sich allerdings jede Menge Strom und Geld sparen. Wir haben alle wichtigen Fakten zusammengefasst.

Wir zeigen, wie sich richtig viel Energie sparen lässt

1. Innen und außen gründlich dämmen

Egal ob Alt- oder Neubau: bei jedem Gebäude lohnt sich ein gründlicher Blick auf die Bausubstanz, denn auch eine nachträgliche Dämmung kann den Energieverbrauch massiv senken. Ob eine Innendämmung der Wände oder eine Außendämmung der Fassade sinnvoller ist, hängt von den individuellen Lebensumständen ab. Grundsätzlich gilt: Innendämmung ist vor allem für einzelne Zimmer oder unterirdisch liegende Kellerräume eine praktische Lösung.

Zusätzlich sollten bei älteren Wohnräumen auch Tür- und Fensterrahmen geprüft werden. Sind sie undicht, schafft selbstklebendes Isolierband Abhilfe. Bei Türen kann zudem eine Bürstendichtung am Türblatt montiert werden, um Wärmeverlust zu reduzieren.

Auch nachträgliches Dämmen lohnt sich auf Dauer finanziell

2. Fenster mit Jalousien und Rollläden schützen

Neben einer guten Dämmung lassen sich Fensterflächen auch durch Jalousien oder Rollläden vor unerwünschtem Wärmeverlust oder zu starker Sonneneinstrahlung schützen. Intelligente Fensterverkleidungen sind sogar in der Lage, selbstständig zu erkennen, welche Temperatur gerade nötig ist und sich anzupassen. So fahren sie zum Beispiel morgens automatisch hoch und mittags rechtzeitig wieder herunter, bevor die Mittagssonne den Raum unnötig aufheizt. Zusätzlich schützen smarte Jalousien oder Rollläden das Haus nachts vor dem Auskühlen. So muss die Klima- bzw. Heizungsanlage nicht unnötig viel Energie bereitstellen, um Temperaturschwankungen auszugleichen.

Smarte Fensterverkleidungen im Überblick:

  • Günstige Nachrüstlösung für Jalousien oder Rollos: MOVEZ
  • Rollo-Motor zum selbst Einbauen: Brunt Blind Engine
  • Smarte Unterputz-Rollladensteuerung von innogy
  • Steuerung kurbel- oder gurtbetriebener Rollläden: Somfy Funkantriebe
Jalousien schützen den Wohnraum vor nächtlichem Energieverlust

3. Heizkosten senken durch intelligente Thermostate

Gerade morgens beim Aufbruch ins Büro kann es schnell mal passieren, dass ein Fenster gekippt bleibt, obwohl die Heizung läuft. Wer auf ein WLAN-Thermostat setzt, kann in einem solchen Fall schnell und bequem die Temperatur per Smartphone anpassen oder sogar die Fenster schließen (zum Beispiel mit VELUX ACTIVE von Netatmo). Darüber hinaus sind smarte Heizungssteuerungen in der Lage, automatisch auf ihre Umgebung zu reagieren. Sobald sie durch Fenster- und Türsensoren erkennen, dass jemand lüftet, regulieren sie die Temperatur. Haben alle Bewohner einen bestimmten Umkreis ihres Zuhauses verlassen, registriert die Heizung dies per Geofencing und aktiviert den Energiesparmodus.

Smarte Thermostate zum Energiesparen im Überblick

Weitere Ideen zur Reduzierung von Energieverbrauch und Kosten liefert der Ratgeber: Die besten Tipps zum Heizkosten senken

Intelligente Wandthermostate sind per App oder Smartphone steuerbar

4. Beleuchtung automatisieren und Strom sparen

Eigentlich haben wir nie Zeit, durch die ganze Wohnung zu laufen und zu schauen, ob alle Lichter aus sind. Vor allem dann nicht, wenn wir morgens spät dran sind und eigentlich gerade loswollen oder abends müde ins Bett fallen. Mit einer smarten Lichtsteuerung sind alle Beleuchtungselemente über ein Smartphone oder einen Sprachassistenten zentral steuerbar. Ein Befehl genügt, um viele verschiedene smarte LEDs gleichzeitig einzuschalten, zu dimmen oder zu deaktivieren. So wird nicht nur Strom bzw. Energie und Geld gespart, sondern die Lampen schlagen in Verbindung mit einem Bewegungsmelder auch Einbrecher in die Flucht.

Einige smarte Lampen (z. B. Elgato Avea) sind auch per Apple Watch steuerbar

Energiesparende, smarte Lampen im Überblick

Alle wichtigen Informationen fasst folgende Übersicht zusammen: Die besten Systeme zur intelligenten Lichtsteuerung

Besonders preiswert funktioniert die energiesparende Lichtsteuerung übrigens mit Lampen, die über einen WLAN-Zwischenstecker vernetzt wurden. 

5. WLAN-Zwischenstecker als energiesparende Nachrüstlösung

Wer in einer Mietwohnung lebt und sich nicht traut, ein umfassendes Smart Home-System zu installieren, kann auch schon mit einem Budget von 15 Euro die Energiekosten dauerhaft reduzieren. Dafür genügt es, einige WLAN-Steckdosen an den meistgenutzten Haushaltsgeräten anzubringen. So kann zum Beispiel die Nachttischlampe, die morgens häufig vergessen wird, auch noch vom Büro aus per App ausgeschaltet werden. Durch die Fernsteuerung der Kaffeemaschine mit einer WLAN-Steckdose wird nicht nur der Energieverbrauch durch den umgangenen Standby-Modus verringert, sondern sogar noch der Komfort deutlich erhöht.

Einige der smarten Zwischenstecker messen dabei automatisch den Energieverbrauch und fassen alle Daten übersichtlich in der jeweiligen App zusammen.

Besonders beliebte WLAN-Zwischenstecker zum Energiesparen sind:

Billige Zwischenstecker für 15-21 Euro:

  • Yongse (günstige Basisversion)
  • M.Way (mit USB-Port)
  • MEAMOR (Alexa-kompatibel)
  • Esolom (Alexa und Google Home kompatibel)
  • Hompie (mit USB-Ladeport)
  • gosund (mit Stromverbrauchsmessung)

Mittelpreisige Markenmodelle für 22-30 Euro:

 

Hochwertige Zwischenstecker ab 30 Euro:

 

Unser Tipp für alle Einsteiger: WLAN-Steckdose & Smart Plug - Die besten Produkte im Überblick

6. Umweltfreundlich kochen und backen

Eigentlich weiß jeder, dass man auf Töpfe immer einen Deckel legen sollte und den Elektroherd bereits einige Minuten vor dem Beenden des Kochvorgangs ausschalten kann. Doch in der Praxis werden solche simplen Energiesparmethoden oft einfach vergessen. Zur Erinnerung haben wir sie hier nochmals zusammengefasst:

Sogar in der Küche lässt sich mit wenigen Handgriffen Energie sparen
  • Den Backofen nicht vorheizen
  • Schnellkochtöpfe nutzen – diese sparen bis zu 50 Prozent an Energie
  • Mit Gas statt mit Strom kochen (spart bis zu 50 Prozent an Primärenergie)
  • Kleine Gerichte in der Mikrowelle statt im Backofen aufwärmen
  • Möglichst wenig Flüssigkeit verwenden (für Frühstückseier genügt zum Beispiel nur ein Fingerbreit Wasser)
  • Heißes Wasser für Getränke im Wasserkocher erhitzen und nicht auf dem Herd
  • Kühlschrank nicht direkt neben den Herd stellen, sondern an einen möglichst kühlen Ort

Etwas aufwändiger, dafür aber umso nützlicher ist die Steuerung der Haushaltsgeräte über die Home Connect App. Sie soll in Zukunft für alle Bosch und Siemens Geräte verfügbar sein und verbindet diese mit Amazons Sprachassistentin Alexa

Allen, die ein größeres Budget für eine neue Küche einplanen, empfehlen wir zusätzlich einen Blick auf die smarten Küchenarmaturen von Tielsa, Loxone und Kohler zu werfen. Während sich bei Tielsa die gesamte Küchenlandschaft dynamisch der Größe ihres jeweiligen Benutzers anpasst, reagiert bei Loxone sogar die steinerne Arbeitsfläche auf Touch-Steuerung. Nicht benutzte Geräte können somit schnell und einfach nebenbei beim Kochen ausgeschaltet werden. Der KOHLER-Wasserhahn misst dagegen exakt genau die gewünschte Wassermenge ab und verhindert so Wasserverschwendung.

 

7. Richtig lüften und stromsparend klimatisieren

Nur durch regelmäßiges Lüften können Staubpartikel, gefährliche Bakterien und Schimmelpilzsporen sowie feuchte Luft effektiv entfernt werden. Um den Verlust von zu viel Wärmeenergie dabei zu vermeiden, sollten Fenster zwei bis dreimal am Tag für maximal 15 Minuten – besser 5- 10 Minuten - vollständig geöffnet werden. Gekippte Fenster sind dagegen echte Energiefresser und bringen die Thermostate dazu, ständig unnötig nachzuheizen.

Regelmäßiges Lüften sorgt für gutes Klima und beugt Schimmel vor

Energiesparend lüften, so geht’s:

  • Nach dem Kochen, Wäsche trocknen oder Duschen immer lüften
  • Möglichst für Durchzug sorgen und viele Fenster gleichzeitig öffnen
  • Beim Lüften Heizthermostate ausschalten

Wer sich nicht sicher ist, wie er sein Raumklima verbessern kann, macht mit smarten Sensoren nichts falsch. Diese geben rechtzeitig Bescheid, falls die Temperatur in ihrer Umgebung durch einen Defekt zu stark ansteigt oder die Luftqualität zu sehr absinkt. Das ist besonders in Kinderzimmern hilfreich, um zu vermeiden, dass Babys auskühlen oder überhitzen.

Einige, zum Beispiel Netatmo Healthy Home Coach, sind sogar mit Sprachbefehlen steuerbar. Die Withings Home HD-Kamera überträgt außerdem das passende Bild, wenn sie zu hohe Schadstoffwerte misst. Ihre Besitzer können dann per Smartphone nachschauen, ob es nur ein Fehlalarm war oder ob schlimmstenfalls ein Brand ausgebrochen ist.

8. Wasserverbrauch reduzieren und Geld sparen

Durch seine ständige Verfügbarkeit vermittelt Wasser bei uns nicht unbedingt den Eindruck, ein Luxusgut zu sein. Spätestens beim Blick auf die Energiekosten wird der ein oder andere jedoch eines Besseren belehrt. Denn bei vielen Haushalten wird das Wasser über die Heizungsanlage erwärmt und treibt so schnell mal die Heizkosten drastisch in die Höhe.

Diese Sparmaßnahmen helfen, weniger Wasser zu verbrauchen:

  • Start- und Stopptaste der Toilettenspülung verwenden
  • Hände mit kaltem Wasser reinigen
  • Den Wasserhahn auch bei kurzen Tätigkeiten nicht laufen lassen
  • Sparprogramm von Wasch- oder Geschirrspülmaschine wählen
  • Öfter duschen als baden
  • Regenwasser zum Gießen nutzen

Zur Reduzierung des Wasser- und Energieverbrauchs lohnt es sich zusätzlich, über die Anschaffung eines modernen Durchlauferhitzers, intelligenter Sensoren oder wassersparender Haushaltsgeräte nachzudenken. Mit amphiro a1 basic und amphiro b1 connect erinnert uns der Hersteller Amphiro zum Beispiel durch eine auf dem Duschwasserzähler dargestellte, virtuell schmelzende Eisscholle im Alltag daran, nicht zu viel Wasser zu verbrauchen. Der Durchlauferhitzer Hoterway sorgt hingegen dafür, dass wir sofort warmes Wasser haben und nicht erst kaltes unnötig in den Abfluss laufen lassen müssen, bis warmes nachkommt.

9. Energieeffizient putzen und reinigen

Allein schon durch das vollständige Beladen das Waschmaschine lässt sich die Anzahl der nötigen Durchgänge dauerhaft stark reduzieren und so neben Strom auch Geld sparen. Noch stromsparender ist der Einsatz neuer, energieeffizienter Waschmaschinen mit entsprechender A-Klasse (Kennzeichnung A+, A++ oder A+++). Doch selbst wenn das Geld nicht für eine neue, stromsparende Waschmaschine reicht, helfen folgende Maßnahmen beim Energiesparen.

Tipps, um den Energieverbrauch im Hygienebereich zu reduzieren

  • Kaltwaschprogramm zur Auffrischung von Wäsche nutzen, die nicht schmutzig ist
  • Normale Verschmutzungen mit 40-Grad-Waschprogramm entfernen
  • Hohe Temperaturen nur anwenden, wenn Familienmitglieder krank sind oder schwere Verschmutzungen vorliegen
  • Ablufttrockner mit Wärmepumpe verwenden
  • Elektrische Zahnbürsten, Rasierapparate und ähnliches mit Kabel statt mit Akku betreiben, um einen geringen Energieverbrauch zu erzielen

Ebenfalls praktisch: Miele Waschmaschinen mit AddWash-Funktion ermöglichen das Hinzufügen vergessener Wäsche auch noch während des Waschvorgangs. Smarte Bosch, Siemens, Miele und Panasonic Waschmaschinen dosieren Spülmittel automatisch und möglichst ressourcenschonend selbst. Bosch und Siemens-Geräte sind über die Home Connect-App einheitlich steuerbar und smarte Wassersensoren warnen im Schadensfall umgehend vor austretender Flüssigkeit.

GROHE Sense Guard alarmiert bei Wasserschäden, bevor größere Wassermenge auslaufen können

10. Garten und Grundstück effizient pflegen

Im Außenbereich sind vor allem Gartengeräte und Outdoor-Lampen mögliche Stromfresser. Umweltfreundlicher wird der Energieverbrauch durch die Automatisierung und Vernetzung der einzelnen Komponenten. So lässt sich ein hoher Stromverbrauch zum Beispiel dadurch reduzieren, dass die Beleuchtung der Einfahrt mit einem Bewegungsmelder gekoppelt wird. Die umweltfreundliche, automatische Gartenbewässerung und Rasenpflege übernehmen GARDENA smart Water Control und der GARDENA Mähroboter.  

Smarte Gadgets und Geräte, die den Energieverbrauch im Garten verringern

Smarte Beregnungsanlagen berrechnen den Wasserverbrauch besonders effizient

11. Fördergelder bei der KfW beantragen

Für die Investition in energieschonende Geräte und Gebäude werden Smart Home-Fans mit staatlichen Fördergeldern und Prämien belohnt. Gefördert wird vom Staat zum Beispiel das energieeffiziente Sanieren der eigenen Wohnung. Alle wichtigen Informationen zu den Bedingungen für Förderkredite und deren Auszahlung fasst unser Ratgeber KfW: Zuschüsse und Förderkredite für den Smart Home-Umbau zusammen. 

12. Umfassende Energie-Sparmaßnahmen mit besonders hohem Sparpotenzial

Noch nicht genug gespart? Wer beim Ausprobieren unserer Energiespartipps auf den Geschmack gekommen ist und noch mehr Strom, Geld und Wärme sparen möchte, für den haben wir noch ein paar weitere Inspirationen hier zusammengefasst:

  • Strompreise oder Gaspreise vergleichen und gegebenenfalls den Anbieter wechseln
  • Alte Wärmepumpen oder Heizanlagen gegen neue, energieeffizientere tauschen
  • Die Anschaffung einer Solartherme in Betracht ziehen
  • Beim Neukauf von Geräten ausschließlich solche mit Energieeffizienzklasse A+, A++ oder A+++ kaufen
  • Alle Energiekosten regelmäßig prüfen und mit den Werten aus den Vorjahren vergleichen (zum Beispiel mit GreenPocket), um neu hinzugekommene Stromfresser schnell zu finden.
GreenPocket sorgt für ein intuitives Energiemanagement

Fazit: Das bringen Energiesparmaßnahmen im Alltag

Wir finden: Energiesparen lohnt sich in jedem Fall: Egal ob Sie „nur“ Ihre täglichen Aufgaben umweltfreundlicher gestalten oder gleich umfassend in neue Technik investieren, jeder Euro und jede gesparte Kilowattstunde zählt und hilft der Umwelt. Eine smarte Heizungssteuerung bzw. eine intelligente LichtsteuerungWLAN-Steckdosen und alle anderen hier vorgestellten Gadgets machen darüberhinaus sogar noch jede Menge Spaß und sorgen für richtig viel Komfort. 

Lesetipps zum Thema Energiesparen und Nachhaltigkeit

Die besten Tipps zum Heizkosten senken - das sagen Experten
Einspeisevergütung - Strom aus der Photovoltaikanlage
Kostenersparnis durch Solarspeicher

Mehr Trends und News zum Smart Home

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
homeandsmart Redaktion Mariella Wendel

Sammelte schon im Studium Erfahrungen mit innovativen Ambient Assisted Living Geräten und bloggte viele Jahre darüber. Mariella Wendel gehört von Anfang an zum home&smart-Redaktionsteam und testete die Echo Lautsprecher bereits vor der Markteinführung in Deutschland. Außerdem verfasste sie 2017 die erste umfassende Übersicht Alexa kompatibler Geräte. Heute zählen außerdem intelligente Haushalts-Gadgets und fernsteuerbare Gartengeräte zu ihren Lieblingsthemen.

Mehr Energiesparen
Q.Energy
Anzeige: Auch kleine Schritte können viel bewegen
Wie jeder seinen Beitrag zum Klimaschutz leisten kann

Heutzutage ist jeder Schritt in Richtung Klimaschutz wichtig, zum Beispiel im Bereich Mobilität durch den Wechsel vom klassischen PKW hin zu einem…

Die powerfox-Plattform erfasst alle wichtigen Daten auf einen Blick
poweropti: Smarte Hardwarelösung für Stromzähler
Powerfox der App Store für Energie Services

Auf der powerfox-Plattform finden Endkunden, Energieversorger und Mehrwertdienste-Anbieter zusammen. Die Plattform stellt standardisierte Schnittstellen zur…

Für Bauherren existieren zahlreiche Smart-Home-Lösungen
Diese Smart-Home-Lösungen gibt es für Bauherren
Smart Home beim Hausbau: Das sollten Bauherren beachten

Viele Bauherren stellen sich die Frage, ob es sich lohnt, ihr neues Zuhause smart und somit zukunftssicher zu gestalten und dafür mehr Geld zu investieren.…

Vermieter können mit Smart-Home-Lösungen den Wert ihrer Immobilie erhalten und steigern
So erhalten und steigern Vermieter den Wert ihrer Immobilie
Smart Home für Vermieter – Wertsteigerung einfach gemacht

Smart Home ist nicht nur in den eigenen vier Wände interessant. Auch Vermieter können von einem smarten Upgrade ihrer Immobilien profitieren. Damit erhöht…

Wir stellen die besten Möglichkeiten der smarten Heizungssteuerung vor
Smart Home Heizungssteuerung einfach erklärt
Heizungssteuerung 2020: Die besten Lösungen in der Übersicht

Welche Heizungssteuerung ist die richtige für mich und was kostet sie? Wer sich mit dieser oder ähnlichen Fragen beschäftigt, stößt schnell auf eine…

Wir stellen die besten WLAN-Thermostate und Alternativen mit anderen Funkstandards vor
Funk-Heizkörperthermostate mit WLAN, ZigBee, Bluetooth und Co.
WLAN-Thermostate Test-Vergleich 2020: Die besten Funk-Thermostate

Immer mehr moderne Heizkörperthermostate lassen sich heute problemlos per Funk steuern. So kann das jeweilige System mühelos ein- oder ausgeschaltet werden…

Mit einem schaltbaren Zwischenstecker lässt sich Energie und Zeit sparen
Test-Überblick der besten Funk- und WLAN-Steckdosen
WLAN-Steckdosen Test-Übersicht 2020: Funksteckdosen im Vergleich

Wer sich mit Hausautomation beschäftigt und sein Zuhause in ein Smart Home verwandeln will, stößt bald auf das Thema Funksteckdosen (engl. Smart Plugs) und…

Wir helfen dabei die richtige WLAN-Steckdose auszuwählen
Bewertung der besten und beliebtesten WLAN-Mehrfachsteckdosen
WLAN-Steckdosenleisten Test-Überblick 2020 und Vergleich

Während sich mit einem einfachen intelligenten Zwischenstecker immer nur ein Gerät managen lässt, vervielfacht sich der Nutzen bei einer…

Das Eurotronic GENIUS LCD 100 Thermostat kann um 180 Grad gedreht und deshalb in jeder Perspektive gut abgelesen werden
GENIUS LCD 100 Thermostat von Eurotronic: Angebot & Bewertung
Eurotronic GENIUS LCD 100 Heizkörperthermostat im Test-Überblick

Smartes Heizen spart Energiekosten und erlaubt trotzdem den nötigen Komfort. Das Eurotronic GENIUS LCD 100 Thermostat verspricht dabei eine besonders einfache…

Eine integrierte Zeitschaltuhr-Funktion automatisiert Heizvorgänge durch individuell angelegte Programme
Intelligente Thermostate mit Zeitschaltuhr-Funktion
Heizung mit Zeitschaltuhr – Zeitpläne erstellen

Energiekosten sind ein großes Thema. Intelligente Thermostate helfen dabei diese effektiv zu senken. Eine smarte Heizungssteuerung erleichtert den Heizvorgang…

Schon mit wenigen Maßnahmen lässt sich viel Geld sparen
Heizkosten reduzieren: Im Smart Home Energie und Geld sparen
Die 7 besten Tipps zum Heizkosten sparen - das sagen Experten

Eisige Kälte draußen, gemütliche Wärme drinnen – das wünschen wir uns im Winter. Doch was tun, wenn die Heizkosten immer mehr steigen und Wärme zum…

Ein Grund für eine smarte Heizungssteuerung besteht in der Einsparung von Energiekosten
Deshalb ist eine intelligente Heizungssteuerung sinnvoll
3 gute Gründe für smarte WLAN Thermostate

In Sachen Heizungssteuerung können Anwender Heiz- und Energiekosten sparen, wenn diese intelligent vernetzt ist. Das stellt jedoch nicht das einzige Argument…

Das lernende Thermostat von Nest installiert eigenständig Heiz-Routinen und stimmt diese auf die Gewohnheiten der Nutzer ab
Selbstlernendes Wand-Heizthermostat von Nest
Nest Raumthermostat im Test-Überblick

Das Nest Thermostat existiert bereits in der 3. Generation. Die aktuellste Version der Google-Kooperation wartet mit einem größeren Display und weiteren…

Das Meross Thermostat benötigt einen Hub und ist Teil des Meross Smart Home Systems
Energie- und Heizkosten sparen mit dem Meross WLAN-Thermostat
Meross WLAN-Thermostat MTS100 im Test-Überblick

Das Meross WLAN-Thermostat benötigt einen zugehörigen Hub und ist deshalb keine Stand-Alone-Lösung. Mit einer Fenster-Offen-Funktion und verschiedenen Modi,…

Das elektronische Thermostat Comet Plus von Eurotronic bemerkt offene Fenster und reduziert dann die Temperatur automatisch
Thermostat Comet Plus zur günstigen Optimierung der Heizung
Eurotronic Comet Plus Thermostat im Überblick

Mit dem elektronischen Thermostat Comet Plus von Eurotronic erhalten Nutzer eine günstige Alternative, um ihre Heizungssteuerung intelligent zu bedienen und…

Durch einen transparenten Blick auf den Heiz- und Energieverbrauch können Kosten eingespart werden
Den Heiz- und Energieverbrauch smart anzeigen lassen
Heiz- und Energieverbrauch transparent anzeigen – so geht‘s

Häufig ist es für Nutzer schwer nachvollziehbar, wie der Heiz- und Energieverbrauch effektiv gesenkt werden kann. Die jährlichen Abrechnungen bietet da…

Eurotronic bietet mit dem Spirit ZigBee Thermostat eine smarte Alternative zu herkömmlichen Thermostaten
Heizkörperthermostat von Eurotronic mit ZigBee-Funkstandard
Eurotronic Spirit ZigBee-Thermostat im Test-Überblick

Der Hersteller Eurotronic bietet mit dem Modell Spirit ein smartes Heizkörperthermostat, das den ZigBee Funkstandard nutzt und als einziges seiner Art direkt…

Herkömmliche Thermostate an Heizungen oder Wänden lassen sich beispielsweise durch tado° Varianten einfach modernisieren
Herkömmliche Thermostate mit smarten Varianten ersetzen
Smartes Thermostat einbauen – so geht’s

Eine smarte Heizungssteuerung hilft Hausbewohnern beim Heizkosten- und Energiesparen, gleichzeitig erhöht sich der Komfort, weil Nutzer beispielsweise an…

Das HomeKit-Heizkörperthermostat Eve Thermo ist äußerst flexibel
Elgato Eve Thermo: Apple HomeKit-kompatibles Thermostat
Elgato Eve Thermo Bluetooth-Thermostat im Test-Vergleich

Das Elgato Eve Thermo Heizkörperthermostat steuert die Zimmertemperatur ganz ohne Bridge z.B. über die iPhone-App Home oder per Apple-Sprachsteuerung mit…

Im Winter sollen Räume nicht nur warm beheizt werden, sondern am besten auch energieeffizient
Heizungsregler Definition: Bestehende Optionen erklärt
Heizungsregler | Möglichkeiten der Regelung der Heizung

In den kalten Monaten sollte das zu Hause im Gegensatz zur Außentemperatur angenehm warm sein. Um die richtige Temperatur einzustellen, gibt es zahlreiche…

Das Homematic IP Heizkörperthermostat von eQ-3 verfügt über große Digitalanzeige, die leicht ablesbar ist
eQ-3 Homematic IP Thermostat: Tests, Bewertungen, Angebote
Homematic IP Heizkörperthermostat von eQ-3 im Test-Überblick

Der HomeMatic IP Heizkörperthermostat für das Smart Home-System Homematic IP von eQ-3 ist sehr einfach zu installieren und ganz individuell programmierbar.…

Mit der WLAN Steckdose von Maxcio lassen sich konventionelle Haushaltsgeräte prima ins Smart Home integrieren.
WLAN-Steckdose W-DE004 mit App-Steuerung von Maxcio
Maxcio Smart-Steckdose Test-Überblick: Zuhause smart gemacht

Den Fernseher bequem per Sprachbefehl einschalten? Oder die Lampe in der Ecke mit dem schlecht erreichbaren Schalter einfach ansprechen? Das alles ohne…

HomeMatic Funk Heizkörper Thermostat
Bewertungen und Erfahrungen zum Funkthermostat Homematic eQ3
Funkthermostat Homematic eQ-3 im Überblick: der Klassiker

Das Homematic eQ-3 Funkthermostat ist schon fast ein Klassiker unter den Funkthermostaten und bietet die Steuerungsmöglichkeit der Raumtemperatur per…

Mit den Funksteckdosen von Medion werden Elektrogeräte auch ohne Hub smart
Funksteckdosen-Set MD 16173 zum Einstieg ins Smart Home-Leben
Medion Funksteckdosen-Set Test-Überblick: Steckdose smart gemacht

Um praktische Technik in ein Smart Home zu integrieren und aus der Distanz per App zu beeinflussen, muss nicht zwingend bei den Endgeräten angesetzt werden.…

Eine gute Energiesparmaßnahme ist z. B. die Umstellung auf effiziente Haushaltsgeräte
Energieverbrauch im Smart Home reduzieren - so geht’s
Energiesparen im Smart Home: Das sind die besten Profi-Tipps

Ein geringerer Energieverbrauch bringt gleich zwei Vorteile mit sich: Zum einen wird dadurch die Umwelt weniger belastet und zum anderen auch der persönliche…