Google Home Nest Lautsprecher im Experten-Check und Vergleich Google Nest Audio, Mini & Hub Test 2020: Vergleich aller Modelle

Was 2016 als intelligenter Google Home Lautsprecher mit integriertem Sprachassistenten Google Assistant begann, hat sich mittlerweile zu einer stattlichen Modellreihe entwickelt. Auch der Markenname der Smart Speaker hat sich verändert: von Google Home in Google Nest. In unserem großen Test Überblick stellen wir alle Google Home bzw. Google Nest Modelle vor, vergleichen sie und beraten bei der Kaufentscheidung. Außerdem verraten wir, wo es die besten Angebote gibt.

Google Nest Audio konzentriert sich auf guten Klang und ist in vielen fröhlichen Farben erhältlich
Inhalt

Google Nest Home, Mini, Hub & Audio– Das Wichtigste in Kürze

Die Namensvielfalt der intelligenten Google- bzw. Nest-Lautsprecher sorgen bei Kunden für Verwirrung. Der Grund: Google hat die ehemalige Smart Home Tochterunternehmen Nest im Februar 2018 in seine Hardware-Abteilung integriert. Die Smart Home Geräte wurden dann einheitlich unter dem Markennamen Nest zusammengefasst. Anhand folgender drei Merkmale lassen sich die Lautsprecher unterscheiden:

  • Google Home, Goolge Home Mini, Google Home Max: Die erste, ursprünglich von Google entwickelten intelligenten Lautsprecher beginnen mit dem Produktnamen Google Home.
  • Nest Audio, Nest Mini, Nest Hub: Die intelligenten Lautsprecher, deren Namen das Wort Nest beinhalten, sind die aktuelleren Geräte.
  • Google Nest: Mittlerweile hat sich auch die Geräte-Bezeichnung Google Nest etabliert, um zusätzlich von der Google-Marke zu profitieren. Dabei handelt es sich ebenfalls um die Nest Lautsprecher Nest Audio, Nest Mini und Nest Hub.

Experten-Tipp: Wer auf der Suche nach einem aktuellen Google Assistant Lautsprecher ist, sollte auf das Wort Nest im Gerätenamen achten.

Die aktuellen Google Nest Lautsprecher im Vergleich & der Bewertung

Keine Frage, in unseren Augen ist Google Nest Audio der klare Favorit unter den aktuellen Google Assistant Lautsprechern. Er verfügt über eine ausgewogene Sound-Ausstattung, integrierte Chromecast-Technologie und den beliebten Sprachassistenten Google Assistant. Für Smart Home Freunde bietet die Konkurrenz mit Amazon Echo 4 jedoch mehr.

Google Nest Audio –Allrounder mit gutem Preis-Leistungsverhältnis für Musikfreunde

Im Vergleich zum Vorgängermodell Google Home bietet Nest Audio viele Extras: So ermittelt der intelligente Google Assistant Lautsprecher automatisch den besten Klang, basierend auf dem Musik-Genre und der Raumbeschaffenheit.

Google Nest Mini – kleiner Klangexperte für Google Assistant Nutzer

Google Nest Mini bietet den günstigen Einstieg ins sprachgesteuerte Smart Home mit Google Assistant. Integrierte Voice Match Technologie sorgt im Vergleich zum Google Home Mini der ersten Generation für besseres Verstehen von Sprachkommandos.

Google Nest Hub – Smarter Bildschirm für Nutzer, die visuelle Informationen bevorzugen

Google Nest Hub ist das erste Smart Display der Smart Home-Experten von Google-Tochter Nest. Über das Display lassen sich YouTube und Netflix Videos streamen. Leider verfügt das Gerät über keine Kamera, so dass keine Video-Chats mit anderen Nutzern möglich sind.

Google Home Max– Empfehlung für audiophile Nutzer

Obwohl noch gänzlich von Google entwickelt, ist Google Home Max noch immer der klangstärkste intelligente Google Lautsprecher. Er bietet je nach Aufstellart Stereo- oder Mono-Sound und verfügt über zwei Doppelschwingspulen-Subwoofer sowie zwei maßgefertigte Hochtöner.

Die aktuellen Google Nest Lautsprecher im Vergleich und Check

Google Nest Audio bietet Smart Sound-Technologie, maschinelles Lernen des Sprachassistenten für besseres Verstehen sowie eine ausgewogene Lautsprecherausstattung. Zum Preis von unter 100 Euro erhalten Freunde des Sprachassistenten Google Assistant damit das beste Preis-Leistungsverhältnis. Google Nest Mini bietet für seine Größe einen klaren Klang und eignet sich für Smart Home Einsteiger. Wer gerne mit visuellen Informationen arbeitet, findet im Google Nest Hub ein schmuckes Gerät, das sich auch zum Video-streamen eignet. (Stand: 10/2020)

Stand: 10/2020

Google Nest Audio

Google Nest Mini

Google Nest Hub

Version

1. Gen.

2. Gen.

1. Gen.

Besonderheit

Akkustik-Anpassung, Chromecast integriert, Voice Match Technologie

Chromecast integriert, Voice Match Technologie

Chromecast integriert

Sprachassistent

Google Assistant

Google Assistant

Google Assistant

Audio

75 mm Mid-Woofer, 19 mm Tweeter

360 Grad Sound mit 40 mm Treiber

Breitbandlautsprecher

Audioformate

k.A.

k. A.

HE-AAC, LC-AAC, MP3, Vorbis, WAV (LPCM), Opus, FLAC (bis 24-Bit/96 kHz)

Multiroom

ja

ja

ja

Sensoren

Touchbedienung, 3 Fernfeldmikrofone,

Touchbedienung, 3 Fernfeldmikrofone, Ultraschallerkennung

Touchbedienung, 2 Fernfeldmikrofone, Ultraschall, Ambient EQ-Lichtsensor

Schnittstellen

Netzteil

Strom

Strom

Prozessor

Quad-Core A53 mit 1,8 GHz

64-Bit Quad-Core ARM CPU mit 1,4 GHz

k. A.

WLAN

802.11 b/g/n/ac

802.11 b/g/n/ac

802.11 b/g/n/ac

ZigBee Hub

nein

nein

nein

Bluetooth

ja, Version 5.0

ja, Version 5.0

ja, Version 5.0

UVP

97,47 Euro

57,51 Euro

87,72 Euro

So kam unsere Bewertung bei den intelligenten Google & Nest Lautsprechern zustande

Als führendes unabhängiges deutsches Verbraucherportal für Smart Home Themen haben wir die Entwicklung der Google Home Nest Lautsprecher ab der ersten Stunde begleitet. Aus Tests kennen wir alle Stärken und Schwächen der Geräte und können die technischen Angaben sowohl innerhalb der eigenen Produktlinie als auch im Vergleich mit Mitbewerbern bewerten. Zusätzlich berücksichtigen wir in unserer 360 Grad Bewertung auch die Bewertungen von Kunden und Tests anderer unabhängiger Organisationen wie Stiftung Warentest. Das hilft uns dabei, den „Tunnelblick“ zu vermeiden und unseren Lesern eine objektive Expertenbewertung zur Verfügung zu stellen, die ihnen bei der Kaufentscheidung hilft.

Google Nest Audio – Preis-Leistungsempfehlung der Redaktion

Wer auf der Suche nach einem Google Assistant Lautsprecher ist, der sowohl mit klanglichen Eigenschaften als auch in seinen Smart Home-Funktionen überzeugen kann, findet in Google Nest Audio das richtige Gerät.

Google Nest Audio verfügt über einen 75 mm Mitteltieftöner sowie einen 19 mm Hochtöner

Google Nest punktet in gleich drei wichtigen Disziplinen: So erfolgt eine automatische Klanganpassung, die auf Basis der Umgebungs-Akustik und des vom Nutzer gewählten Musik-Genres getroffen wurden. Für die Messung der Raum-Akustik nutzt Nest Audio die verbauten 3 Fernfeldmikrofone, die auch für die Spracherkennung zuständig sind. Zweites besonderes Merkmal ist die sogenannte Voice-Match-Technologie. Dabei handelt es sich um eine Stimmerkennung für den Sprachassistenten Google Assistant. Hat die KI die Stimme des Nutzers gelernt, kann sie mit Nest Audio verknüpft werden und spielt dann aufgrund der Interaktions-Historie persönlichere Ergebnisse aus. Insgesamt lassen sich sechs verschiedene Stimmen trainieren. Die dritte Besonderheit ist maschinelles Lernen. Dank fortschrittlicher KI-Chip-Technologie beherrscht der Google Nest Audio Lautsprecher maschinelles Lernen, die den Sprachassistenten Google Assistant beim schnelleren Verstehen helfen soll.

Was die Smart Home Konnektivität anbelangt setzt Nest Audio auf WLAN. Hier bietet Mitbewerber Amazon mit seinem Echo 4 bedeutend mehr, dank zusätzlich integriertem ZigBee Hub und Bluetooth Mesh.

Google Nest Audio – Test Wertungen des Google Assistant Lautsprechers

Da der Google Assistant Lautsprecher Nest Audio noch nicht erhältlich ist, liegen derzeit noch keine Tests von Stiftung Warentest oder Bewertungen von Kunden vor. (Stand: 10/2020)

Google Nest Audio im Experten Check – Preis und Verfügbarkeit

Google wirbt in in den USA mit dem günstigen Preis von unter 100 US-Dollar und bietet das Gerät in der Heimat für 99,99 US-Dollar an. Für Deutschland hat der Konzern die Preisgrenze in Euro übernommen. Die UVP beträgt hierzulande 97,47 Euro, inklusive Covid-bedingter Mehrwertsteuersenkung. (Stand: 10/2020)

Google Nest Mini im Test – Empfehlung für Google Assistant Einsteiger

Der smarte Lautsprecher Google Nest Mini, oder auch nur Nest Mini, bietet den perfekten Einstieg ins Google Assistant Smart Home. Im Vergleich zum Vorgängermodell Google Home Mini bietet das Gerät einen verbesserten Sound sowie einen KI-Chip wie beim Nest Audio, der den Sprachassistenten Google Assistant unabhängiger von der Cloud macht.

Optisch gleicht Nest Mini seinem Vorgänger Google Home Mini, technisch bietet die neue Generation verbesserten Sound und einen KI-Chip

Wie alle intelligenten Nest Lautsprecher setzt auch Nest Mini auf WLAN als Smart Home Funkstandard. Das könnte sich aber zukünftig ändern, da Google wie Amazon oder Apple auch der Connected Home over IP-Arbeitsgruppe angehört, die an einem neuen Smart Home Funkstandard arbeitet. Zudem arbeitet Nest Mini mit Googles Kommunikations-Technik Google Duo zusammen, über den Nutzer den intelligenten Lautsprecher auch für Duo-Telefonie oder als Sprachnachrichten Box verwenden können.

Im Nest Mini Test der Redaktion konnte der kleine Smart Home Lautsprecher begeistern. Dafür sorgen unter anderem Besonderheiten wie die dynamische Lautstärkeregelung, bei der sich das Gerät der Umgebungslautstärke automatisch anpasst. Zudem wurde im Nest Mini ein Ultraschall-Näherungssensor verbaut, der auf den Nutzer reagiert und die Lautstärke anzeigt oder die Wiedergabe pausiert, sobald man die Hand über den Sensor hält.

Google Nest Mini – wichtige Tests und Bewertungen zum Google Assistant Lautsprecher

  • Im Google Nest Mini Test von ComputerBild erhielt der intelligente Lautsprecher die Test-Note „befriedigend“ (2,9). (Stand: 10/2019)
  • Das Online-Portal netzwelt.de vergab nach ihrem Nest Mini Test 6,9 von 10 Punkten und sah das Gerät als eine „gute Alternative zum Echo Dot 3“. (Stand: 01/2020)
  • Die Stiftung Warentest hat Google Nest Mini bislang noch keinem Test unterzogen. (Stand: 10/2020)

Google Nest Mini im Test Check – Preise und Verfügbarkeit

Google hat die UVP für den intelligenten Smart Home-Lautsprecher Google Assistant auf 57,51 Euro festgesetzt. (Stand: 10/2020)

Google Nest Hub – der intelligente Display-Lautsprecher für Google Assistant

Der intelligente Bildschirm-Lautsprecher Google Nest Hub ist unsere Empfehlung für Nutzer, die Informationen gerne visuell verarbeiten. In unserem Google Nest Hub Test konnte das intelligente Display mit seinem soliden Funktionsumfang und übersichtlichem Layout überzeugen. So bietet Google Nest Hub beispielsweise ein Dashboard, das Google Assistant-kompatible Geräte übersichtlich anzeigt. Nutzer können dazugehörige Funktionen dann über das 7 Zoll Touch-Display steuern. Ein verbauter Lichtsensor passt die Bildschirmhelligkeit den vorherrschenden Lichtverhältnissen an.

Google Nest Hub bietet auf seinem 7 Zoll Touch-Display auch visuelle Informationen und Videostreaming

Ein weiterer Pluspunkt ist die optimale Verknüpfung mit Googles Videostreaming-Plattform YouTube. Sucht der Nutzer beispielsweise nach einer Anleitung, durchsucht Google Assistant YouTube nach entsprechenden Informationen und spielt sie dann auf dem Nest Hub Display ab. Aber auch andere Dienste wie Google Maps sind perfekt in die Google Assistant Funktionen eingebunden und lassen sich per Sprachanfrage auf dem intelligenten Display-Lautsprecher anzeigen.

Auch sonst ist Google Nest Hub perfekt auf visuelle Ansprache geprägt. Anwender können z. B. Netflix Videos streamen oder den Bildschirm auch als digitalen Bilderrahmen nutzen. Leider verfügt Google Nest über keine integrierte Kamera, so dass sich das Smart Display nicht für Video-Chats nutzen lässt.

Google Nest Hub – wichtige Tests zum Google Assistant Bildschirm

  • Im Google Nest Hub Test der ComputerBild Redaktion erzielte Nest Hub die Test-Note „befriedigend“ (3,2). (Stand: 03/2020)
  • Die Tester des Computer-Magazins connect bezeichneten Google Nest Hub nach ihrem Test Fazit als „überzeugende Erweiterung von Googles intelligenten Lautsprechern, …“ (Stand: 05/2019)
  • Der IT-Newsdienst golem.de zeigte sich nach seinem Nest Hub Test enttäuscht und titelte: „Google vermasselt es 1A“. (Stand: 05/2019)

Google Nest Hub im Test Check – Preise und Verfügbarkeit

Google hat die UVP für den intelligenten Smart Home-Lautsprecher Google Assistant auf 87,72 Euro festgesetzt. (Stand: 10/2020)

Die Google Lautsprecher der ersten Generation im Test Überblick

Zu den Google Lautsprechern der ersten Generation zählen Google Home, Google Home Mini und Google Home Max. Allen drei Lautsprechern fehlt der „Nest“-Zusatz im Namen. Während Google Home Mini und Google Home Max nach wie vor im Google Shop angeboten werden, ist der Ur-Vater Google Home mittlerweise aus dem Shop verschwunden und wurde vom neuen Nest Audio ersetzt.

In unseren Augen gibt es keinen Grund noch zum Google Home Mini zu greifen, der zum gleichen Preis wie sein Nachfolger Nest Mini angeboten wird, jedoch eine weniger gute technische Ausstattung liefert. Nach wie vor eine Empfehlung hat sich Google Home Max verdient, der mit exzellenten Klangeigenschaften die hohen Klangerwartungen von Hifi-Fans erfüllt.

In der untenstehenden Tabelle haben wir die technischen Daten der Google Home Lautsprecher zum Vergleich gegenübergestellt.

Stand: 10/2020

Google Home Max

Google Home

Google Home Mini

Version

1. Gen.

1. Gen.

1. Gen.

Besonderheit

Chromecast integriert, Ambient Light-Sensor, Orientierungs-Sensor, Smart Sound

Chromecast integriert

Chromecast integriert

Sprachassistent

Google Assistant

Google Assistant

Google Assistant

Audio

Dualer 4,5-Inch (114 mm) Hochhub-Doppelschwingspulen-Tieftöner (+/- 11 mm) sowie 0,7-Inch (18 mm) Hochtöner

2-Zoll High Excursion-Lautsprecher und plus dualer 2-Zoll Passivradiator

360 Grad Sound mit 40 mm Treiber

Audioformate

HE-AAC, LC-AAC, MP3, Vorbis, WAV (LPCM), Opus, FLAC (bis 24-bit/96KHz)

HE-AAC, LC-AAC+, MP3, Vorbis, WAV (LPCM), Opus, FLAC (bis 24-bit/96KHz)

HE-AAC, LC-AAC+, MP3, Vorbis, WAV (LPCM), Opus, FLAC (bis 24-bit/96KHz)

Multiroom

ja

ja

ja

Sensoren

Umgebungslicht, Ausrichtungssensor, 6 Fernfeldmikrofone, Touchbedienung

Touchbedienung, Umgebungslicht, 2 Fernfeldmikrofone

Touchbedienung, 2 Fernfeldmikrofone

Schnittstellen

3,5 mm Klinkenstecker

Strom

Strom

WLAN

802.11 b/g/n/ac

802.11 b/g/n/ac

802.11 b/g/n/ac

ZigBee Hub

nein

nein

nein

Bluetooth

ja

ja, Vers. 4.1

ja, Vers. 4.1

UVP

291,46 Euro

nicht mehr aktuell

57,51 Euro

Google Home Max im Check – Für Assistant-Nutzer mit höheren Audio-Ansprüchen

Der intelligente Lautsprecher Google Home Max richtet sich an ein audiophiles Publikum und überzeugt mit seinen sehr guten Klangeigenschaften. Der über 5 Kilogramm schwere Sound-Bolide kann senkrecht und waagrecht gestellt werden und verfügt dafür einen eigenen Orientierungs-Sensor. Horizontal gestellt gibt der intelligente Lautsprecher Musik in Stereo wieder, senkrecht positioniert schaltet Google Home auf Mono-Wiedergabe um.

Google Home Max passt seinen Klang den räumlichen Gegebenheiten an

Google hat im Inneren zwei eigens entwickelte 18 mm Hochtöner verbaut, für Mitten und Bässe sorgt ein dualer 114 mm Hochhub-Doppelschwingspulen-Tieftöner. Eine weitere Besonderheit: Der Lautsprecher verfügt über Smart Sound. Bedeutet, er misst die Raumeigenschaften und optimiert die Soundwiedergabe anhand des räumlichen Aufstell-Ortes. In Tests wird der Lautsprecher als sehr bassstark bezeichnet, wobei die tiefen Töne mitunter zu sehr dominieren.

Im Gegensatz zu Google Home und Google Home Mini (1. Gen.) bringt Google Home Max auch einen 3,5 mm-Audioanschluss (AUX) mit, über den sich externe Audiogeräte an den Lautsprecher anschließen lassen. Der Ambient Light-Sensor passt die Helligkeit seiner Status-LEDs an die Umgebungshelligkeit an. Die Fernfeldspracherkennung sorgt dafür, dass Google Home Max auch bei voll aufgedrehter Musiklautstärke noch auf Sprachbefehle reagiert.

Google Home Max – wichtige Tests und Bewertungen zum Hifi-Sound-Speaker

  • Die Technik-Experten von connect sprach nach dem Google Home Max Test von „sehr guter Sound-Qualität“. (Stand: 08/2018)
  • Im Test von Chip konnte Google Home Max überzeugen: „Googles Home Max ist der größte und zugleich klangstärkste Smart Speaker im Line-Up“, so die Tester. (Stand: 08/2018)
  • Die Redaktion von ComputerBild vergab nach ihrem Google Home Max Test die Testnote „befriedigend“ (3,0). (Stand: 08/2018)

Google Home Max – Peis und Verfügbarkeit des Google Assistant Lautsprechers

Google Home Max wird zu einer UVP von 291,46 Euro ausgelobt. (Stand: 10/2020)

Google Home Mini im Check – veraltet aber noch zu haben

Google Home Mini stellt mittlerweile eine Besonderheit dar, denn Google verkauft die erste Generation parallel zum Nachfolger Nest Mini – und das zum gleichen Preis (Stand: 10/2020). Interessierte sollten deshalb genau auf den Namen achten. Google Home Mini bietet zwar für einen kleinen Smart Home Speaker einen guten Klang, dessen Soundeigenschaften beim Nachfolger nochmals verbessert wurde.

Google Home Mini war das Vorgängermodell von Google Nest Mini

Zudem verfügt Google Home Mini nicht über den im Nest Mini verbauten modernen KI-Chip und Näherungssensor. Auch die Spracherkennung ist im Nachfolgemodell besser, das mit drei Fernfeldmikrofonen ausgestattet ist, im Vergleich zu den zwei im Google Home Mini. In unseren Augen gibt es deshalb keinen Grund, den Google Home Mini den Vorzug vor Nest Mini zu geben.

Google Home Mini – wichtige Tests und Bewertungen zum Google Assistant Lautsprecher

  • Im Test des Online-Portals techstage.de erzielte Google Home Mini die Test-Wertung „befriedigend“ (3). (Stand: 11/2017)
  • Der IT-Newsdienst golem.de titelte nach dem Google Home Mini Test: „überraschend guter Klang“. (Stand: keine Datumsangabe)
  • Im Test von notebookcheck.com bescheinigten die Tester Google Home Mini einen „ganz ordentlichen Klang“ und einem smarten Lautsprecher, „der sich in jeder Wohnung gut macht“. (Stand: 01/2018)
  • Im Google Home Mini Test von Stiftung Warentest erzielte der kleine Google Assistant Lautsprecher die Test Note „ausreichend“ (3,7). (Stand: 04/2019)

Google Home Mini – Preis und Verfügbarkeit

Google bietet seinen Google Assistant Lautsprecher Google Home Mini (1. Gen.) für eine UVP von 57,51 Euro an. (Stand: 10/2020)

Google Home im Check – Der Vater der Google Home und Nest Lautsprecher

Google Home war der erste intelligente Lautsprecher mit Google Assistant des Suchmaschinen-Betreibers. Der Lautsprecher glänzte mit ausführlichen Antworten zu Nutzerfragen, was darauf zurückzuführen ist, dass die KI auf die Suchmaschinen-Technologie zurückgreifen kann. Ein Pluspunkt, den bis heute alle Google Home und Nest Lautsprecher verbuchen können. Mit der Vorstellung von Google Nest Audio ist der Google Home Lautsprecher aus dem Google Shop verschwunden.

Googles erster intelligenter Lautsprecher Google Home erinnerte mit seinem Design an eine Vase

Google Home wies Merkmale auf, von denen einige bis heute in den Nest Lautsprechern weiterleben. Dazu gehört zum Beispiel die integrierte Google Chromecast Technologie und das Prinzip der Touch-Bedienung. Die Soundeigenschaften konnten sich sehen lassen: Im Inneren arbeitete ein 2-Zoll High Excursion-Lautsprecher sowie ein dualer 2-Zoll Passivradiator. Zudem bot das Gerät einen 3,5 mm Klinkenstecker für die Anbindung analoger Abspielgeräte, auf den beim Nachfolger Nest Audio verzichtet wurde. Im Gegensatz zum Nachfolger verfügte Google Home nur über zwei Fernfeldmikrofone, im Nachfolger arbeiten nun drei.

Google Home (1. Gen.) – wichtige Tests und Bewertungen zum ersten Google Lautsprecher

  • Im Google Home Test von Chip zeigte sich der Tester von der künstlichen Intelligenz des Lautsprechers beeindruckt und titelte: „So erschreckend schlau ist der Lautsprecher“. (Stand: 11/2017)
  • Die Technikexperten von ComputerBild vergaben nach dem Google Home Test die Note „befriedigend“ (2,9). (Stand: 08/2017)
  • Auch die Windows-Spezialisten des PC Magazins ließen es sich nicht nehmen, den Google Home Lautsprecher zu testen. Sie vergaben die Test-Note „gut“. (Stand: 04/2018)

Google Home (1. Gen.) – Preis und Verfügbarkeit

Google selbst bietet den Google Home nicht mehr in seinem Shop an. Der letzte UVP lag bei 93,07 Euro. (Stand: 10/2020

Google Nest Smart Speaker: So funktioniert die Kommunikation

Woher wissen die Google Assistant Lautsprecher, dass jemand etwas von ihnen will? Das funktioniert so: Die intelligenten Lautsprecher werden über zwei Aktivierungsbefehle aus dem Standby-Modus geholt: Das von Google Assistant auf Smartphones bereits bekannte „Ok Google“ und „Hey Google“. So geweckt, können mit dem digitalen Assistenten Aufgaben und Termine verwaltet oder Erinnerungen gesetzt werden.

Hinter dem Assistenten steckt eine selbständig lernende künstliche Intelligenz, die mit jeder Spracheingabe besser funktioniert. Die Verknüpfung mit der immensen Wissensdatenbank von Google, dem sogenannten Knowledge-Graph, sorgt dafür, dass Google Home Wissensfragen weitaus häufiger und meist präziser beantworten kann als andere Sprachassistenten.

Die wichtigsten deutschen Sprachbefehle für Google Assistant

Ob in der Küche oder im Wohnzimmer: Google Nest Lautsprecher sind nicht nur nützlich, sondern auch witzig, wenn die richtigen Kommandos bekannt sind. Wir haben die wichtigsten Sprachbefehle für Google Assistant Lautsprecher zusammengefasst. Neben Fun Facts, Witzen und Spielen bietet Google Assistant ähnlich wie Alexa Easter Eggs, also bestimmte Befehle, die witzige oder zweideutige Antworten mit sich bringen. Auch mit moderaten regionalen Dialekten scheint die Spracherkennung der deutschen Sprachsoftware zurechtzukommen.

Google Nest Lautsprecher: Das steckt hinter der Chromecast-Technologie

Google Nest Lautsprecher unterstützen die Chromecast-Technologie. Über diese können mehrere Chromecast-fähige Geräte kommunizieren oder Daten von Streaming-Diensten wie Spotify, TuneIn oder Netflix empfangen und an kompatible Geräte wie HiFi-Anlagen oder Fernseher senden. Das funktioniert dann so:

  1. Der Nutzer gibt dem Google Home-Lautsprecher das Sprachkommando auf Netflix die Serie Stranger Things abzuspielen
  2. Der Chromecast-fähige Google Home verbindet sich nun über WLAN mit einem Fernseher, der mit einem Google Chromecast Streaming-Gerät verbunden ist
  3. Der Chromecast Stick oder die Chromecast-Box am TV zieht sich die Streaming-Inhalte über WLAN und gibt sie auf dem Fernsehgerät wieder

Wichtig ist zu wissen, dass das Ausgabegerät, auf dem die Inhalte gestreamt werden sollen, ebenfalls Chromecast-fähig sein müssen. Dazu muss der Anwender den TV mit Chromecast verbinden.

Musik- und Radio-Streaming mit Google Nest Lautsprechern

Für die Audiowiedergabe unterstützen Google Nest Lautsprecher die Streaming-Dienste Spotify, Deezer, YouTube Music und den Streaming-Dienst TuneIn Radio. Überletzteren können Nutzer kostenlos Live-Streaming von Radiosendern aus der ganzen Welt abrufen. Die Musikinhalte werden dann direkt über den Google Nest Lautsprecher wiedergegeben oder an einen verbundenen Bluetooth-Lautsprecher. Zuvor muss der Nutzer jedoch den Musik-Streamingdienst einrichten.

Musik-Streamingdienste wie Spotify oder TuneIn bieten kostenlose Gratis-Accounts an, sodass nicht gleich wieder Geld ausgegeben werden muss, um über den neu angeschafften Google Assistant Lautsprecher Musik zu hören. Umständlicher ist es, eigene Musik über den Google Nest Smart Speaker wiederzugeben. Hier gibt es die Brücke über Bluetooth. Nutzer können z. B. ihr Smartphone via Bluetooth mit der intelligenten Box verbinden und dann ihre auf dem Handy gespeicherte Musik streamen.

Sind mehrere intelligente Google Nest Lautsprecher im Einsatz, können diese zu einer Multiroom-Musikumgebung zusammengeschlossen werden. Das bedeutet, dass der Nutzer in mehreren Räumen zeitgleich dieselbe Musik wiedergibt oder aber verschiedene. So kann der Sprachassistent Google Assistant angewiesen werden, auf dem Nest Mini im Kinderzimmer ein Hörspiel abzuspielen und auf dem Nest Audio Lautsprecher im Schlafzimmer die ACDC-Playlist. Zuvor müssen die Nutzer jedoch die Google Nest Lautsprecher zu einem Multiroom-System verbinden.

Google Actions: Was ist das und funktionieren sie?

Damit Dritthersteller den Funktionsumfang der intelligenten Google-Lautsprecher stetig erweitern können, hat Google die sogenannten Actions on Google erfunden. Neben den Basisfunktionen des Sprachassistenten Google Assistant kann dieser über die Actions sein Sprachverständnis auf immer weitere Bereiche ausweiten. Google Actions funktionieren mit allen Google-Lautsprechern. Die Auswahl der Google Actions erstreckt sich von Themenbereichen wie Bildung und Information über Filme, Fotos & TV bis hin zu Actions für Smart Home-Geräte. Die Actions müssen nicht aktiviert oder heruntergeladen werden, sondern stehen – einmal vorhanden – als neue Funktionen per Sprachaufruf zur Verfügung. Hier drei, die uns besonders gut gefallen haben:

  • Google Action – TP-Link: Zu den TP-Link Kasa Smart Home-Produkten zählen beispielsweise WLAN-Steckdosen, mit denen sich auch traditionelle Geräte Smart Home-fähig machen lassen. Einmal geschehen, können Nutzer Google Assistant über die TP-Link Action nach dem Zustand der Steckdose fragen: „Ok Google, ist das Licht in Simons Büro an?“ Bejaht Google Assistant die Frage, kann er angewiesen werden, das Licht auszuschalten.
  • Google Action – Einheitenumrechnung: Urlaub außerhalb der EU-Währungszone geplant? Google Home rechnet auf Zuruf um. Einfach Google Assistant fragen: „Wie ist der Kurs von Euro zu Yen?“
  • Google Action – Netflix: Der US-amerikanische Videostreaming-Dienst erfreut sich auch in Deutschland einer großer Nutzergemeinde. Über die Google Action Netflix gibt es persönliche Empfehlungen zu Filmen und Serien. Wer noch keinen Netflix-Account hat, kann alle Funktionen einen Monat lang kostenlos testen und den vernetzten Fernseher zum Beispiel auffordern: „Ok Google, spiele Sense8 aus Netflix auf Fernseher“

Einen Überblick über die besten Google Actions geben wir in unserem Artikel Die besten Google Skills für Google Home.

Google Nest Lautsprecher als Smart Home-Zentrale

In Verbindung mit Smart Home-Geräten wird der Google Nest Lautsprecher zur Kommandozentrale. Per Google Assistant Sprachbefehle ist es möglich, Lampen von Steuerungssystemen wie Philips Hue zu schalten und zu dimmen oder die Raumtemperatur zu steuern. Da Googles Mutterkonzern Alphabet mit der Smart Home-Marke Nest selbst auf dem Smart Home-Markt aktiv ist, gestaltet sich die Integration der Nest-Produkte nahtlos. Mit Samsung SmartThings, Philips Hue und dem Internetdienst IFTTT sind drei weitere große Namen an Bord, die den Bedarf vieler Nutzer abdecken dürften. Natürlich lassen sich auch Google Assistant kompatible WLAN Geräte problemlos mit per Sprachbefehl steuern.

Hier drei Smart Home-Geräte, die sich über einen Google Nest Lautsprecher per Sprachbefehl an Google Assistant steuern lassen:

  • iRobot Roomba Saugroboter: Der Saugroboter Roomba mag es gerne sauber. Damit sein Besitzer trotz Roboter-Putzfimmel ungestört telefonieren kann, lässt sich Roomba per Sprachbefehl zur Arbeitsunterbrechung auffordern.
  • Belkin WLAN-Steckdose: Der Zwischenstecker wird einfach in eine traditionelle Steckdose gesteckt. Wird danach eine alte Stehlampe an die Belkin WLAN-Steckdose angeschlossen, lässt sich diese über die intelligente WLAN-Steckdose per Sprachkommando steuern.
  • Nest Thermostat: Das Nest Thermostat lässt sich mit IFTTT personalisieren und stellt sich dank Lernfähigkeit auf die Bedürfnisse der Bewohner ein.

Die Installation von Google Nest Lautsprecher, Google Assistant und der Home-App

Die Installation von einem intelligenten Google Nest Lautsprecher lässt sich innerhalb von maximal fünf Minuten durchführen. Nach dem Verbinden des Netzkabels mit Steckdose und Gerät fordert Google Assistant zum Download der Google Home-App auf, die dann selbst Smartphone-Neulinge zielsicher durch Installation und Konfiguration leitet. Um die Einrichtung durchzuführen ist ein Google Account nötig. In der App können mehrere Lautsprecher mit Namen unterschieden und verwaltet werden, kompatible Geräte und Systeme wie Chromecast lassen sich hinzufügen und ebenfalls über die Anwendung konfigurieren. Für Erstanwender öffnet sich in der App ein Tutorial mit Vorschlägen, welche Fragen und Befehle nützlich sein könnten.

Was für die Installation und Einrichtung eines Google Home Nest Lautsprechers alles nötig ist, erklären wir in unserer ausführlichen Schritt-für-Schritt-Anleitung.

Google Home Reboot und Zurücksetzen auf Werkszustand

Im Gegensatz zu Amazon Echo ist das Zurücksetzen von einem Google Nest Lautsprecher angenehm unkompliziert. Wer nicht alle Settings unwiederruflich löschen, sondern das Gerät lediglich rebooten möchte: In der Home-App auf das Geräte-Icon rechts oben gehen, für das jeweilige Gerät die Einstellungen über das dreipunktige Menü auswählen, dort ebenfalls auf die drei Punkte rechts oben klicken und dann „Neu starten“ wählen. Alternativ Google Home vom Stromnetz entfernen und etwa eine Minute getrennt lassen, bevor der Stecker wieder angeschlossen wird.

Alternativen zu Google Home: Google Assistant-Lautsprecher von Drittherstellern

Auch andere Hersteller von Elektronikgeräten bieten inzwischen Lautsprecher mit integriertem Google Assistant an. Diese Lautsprecher sind zum Teil für den mobilen Einsatz gedacht, sind spritzwassergeschützt oder reagieren auch auf Bewegungen.

  • Google Assistant-Lautsprecher JBL Link 10: Der intelligente Lautsprecher von Harman, der unter der Marke JBL vertrieben wird, ist mobil und spritzwasserfest. Wer also öfter die Räume wechselt und auch im Badezimmer oder im Garten nicht auf die Google-Assistenz verzichten will, findet im JBL Link 10 mit Google Assistant einen hilfsbereiten Begleiter. Kostenpunkt: 169 Euro.
  • Google Assistant-Lautsprecher JBL Link 20: Der zweite tragbare Google Assistant-Lautsprecher von Harman mit stärkerem Akku und Sound als das Model JBL Link 10. JBL Link 20 verfügt ebenfalls über ein wasserdichtes Gehäuse, integrierte Chromecast-Technologie und Googles bewährten Sprachassistenten Google Assistant. Erhätlich für 199 Euro.
  • Google Assistant-Lautsprecher JBL Link 300: Auf satten Sound getrimmt ist auch der dritte Google Assistant-Lautsprecher von Harman, der unter der Marke JBL veröffentlicht wurde. Der intelligente Lautsprecher JBL Link 300 ist im Gegensatz zu den Modellen JBL Link 10 und 20 kabelgebunden, bietet aber eine kräftige Ausgangsleistung von 2x25 Watt. Der Preis liegt bei 299 Euro.
  • Google Assistant-Lautsprecher Sony LF-S50G: Auch Sony hat einen eigenen intelligenten Lautsprecher mit integriertem Google Assistant auf dem Markt. Der LF-S50G Sony Speaker verfügt über ein wasserfestes Gehäuse und beherrscht neben der Sprachsteuerung via Google Assistant auch Gestensteuerung. Der Preis liegt bei 229 Euro.
  • Google Assistant-Lautsprecher Panasonic SC-GA10: Der intelligente Lautsprecher SC-GA10 von Panasonic hat ein quaderförmiges Design in Aluminiumoptik. Im Inneren sorgen ein 20 Millimeter Soft Dome-Hochtöner sowie ein 80 Millimeter-Tieftöner mit Doppelschwingspule für eine klare und gute Soundwiedergabe. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 249 Euro.

Google Nest: Datenschutz und Privatsphäre, Search History, Standortverlauf und Spam

Wer mit einem intelligenten Sprachassistenten zusammenarbeiten will, muss sich darüber im Klaren sein, dass er Daten in die Cloud sendet. Zudem funktioniert die Verständigung und der Service, den Google Assistant arbeitet nur dann immer besser, wenn die KI die Daten zum Lernen nutzen darf. Doch Anwender können den Grad der Datenverwendung und -Übermittlung selbst einstellen. Das beginnt bereits Hardware-seitig an den Google Nest Lautsprechern selbst. Diese haben einen Schiebeschalter zum Abschalten der Mikrofone.

Die weiteren Datenschutz- und Privatsphäre-Einstellungen lassen sich in der Google Home App einstellen. Dazu tippt man rechts oben in der App auf sein Account-Icon, wechselt dann zu den „Assistant-Einstellungen“ und dort zum Menüpunkt „Meine Daten bei Assistant“. Hier können Anwender ihre Google Assistant-Daten jederzeit einsehen und löschen. Folgende Daten-Aktivitäten lassen sich dort konfigurieren:

  • Web- und App-Aktivitäten
  • Audioaufnahmen
  • App-Informationen von angemeldeten Geräten
  • Kontaktinformationen von angemeldeten Geräten
  • Personalisierte Werbung

Der Umfang der Datennutzung kann damit weitestgehend vom Nutzer bestimmt werden.

Was sind die Vorteile von Google Nest Lautsprechern?

  • Exzellentes Wissen bei Fragen dank Google-Suchmaschine
  • Natürliche Sprachausgabe via „keck“ klingendem Google Assistant
  • Optimale Zusammenarbeit mit Android TVs
  • Erste Wahl für YouTube-Fans dank hervorragender Unterstützung
  • Große Anzahl von unterstützten Smart Home-Geräten

Was sind die Nachteile von Google Nest Lautsprechern?

  • Auswahl an deutschen Google Actions noch gering
  • Keine Unterstützung von Amazon-Diensten

Was kann man mit Google Nest machen?

Ein Google Nest Lautsprecher kombiniert die Bereiche Entertainment, Smart Home und Assistent-Funktionen. Das „Gehirn“ ist die Künstliche Intelligenz Google Assistant. Nutzer können Google Nest zur Wiedergabe von Musik oder zum Spielen von Games nutzen. Über die Assistenzfunktionen kann der Lautsprecher als Wecker, zum Anlegen von Erinnerungen, Wettervorhersage oder zum Vorlesen von Nachrichten genutzt werden. Das größte Einsatzgebiet ist die Sprachsteuerung von Smart Home-Geräten.

Was kann ich Google Nest fragen?

Google Assistant kann sehr witzig sein. Gibt Google Assistant auf ausgefallene Fragen witzige Antworten, spricht man auch von „Google Easter Eggs“, also versteckte überraschende Erwiederungen auf Fragen. Hier einige Beispiele:

  • „Ok Google, kannst du rappen?“
  • „Ok Google, kennst du Hänschen klein?“
  • „Ok Google, was sind die drei Robotergesetze?“
  • „Ok Google, was ist die einsamste Zahl?“
  • „Ok Google, Sprich wie Yoda.“

Was ist ein Google Nest?

Google Nest ist die Bezeichnung für die Google Smart Home Geräte, die unter der Marke Nest vertrieben werden. Nest war ein Automatisierungsunternehmen und später Google Tochtergesellschaft, die Anfang 2018 in die Hardware-Abteilung von Google integriert wurde.

Was kann ein Google Nest Hub?

Google Nest Hub ist ein Hybrid aus intelligentem Lautsprecher und 7 Zoll Display. Es kann Informationen nicht nur via Sprachausgabe sondern auch in Bildern weitergeben und bietet visuelle Interaktion über ein Touch Display. Zusätzlich bietet es Entertainment, indem Nutzer Google Nest Hub für Videostreaming oder Bilder-Diashows verwenden können.

Was kann Google Nest Mini?

Google Nest Mini ist der Nachfolger des Google Home Mini und verfügt über einen besseren Prozessor und verbesserte Soundeigenschaften.

Was kann man Google witziges Fragen?

Google Assistant versteht Spaß. Fragen Sie zum Beispiel:

  • „Ok Google, wer ist der Chef?“
  • „Ok Google, wer ist dein Vater?“
  • „Ok Google, bist du verheiratet?“
  • „Ok Google, hast du einen Freund?“
  • „Ok Google, hast du eine Freundin?“
  • „Ok Google, bist du weiblich?“

Wie bekomme ich Google Assistant?

Google Assistant ist bereits in einem Google Nest Lautsprecher integriert. Um die Künstliche Intelligenz zu wecken, ist ein Aktivierungs-Kennwort nötig, wie zum Beispiel „Ok Google“.

Was benötige ich für Google Home?

Für Google Home, jetzt Google Nest, werden folgende Dinge benötigt:

  • Ein intelligenter Google Nest Lautsprecher
  • Die Google Home App fürs Smartphone
  • Ein Smartphone oder Tablet
  • Ein WLAN-Heimnetzwerk

Noch mehr Fragen und Antworten geben wir in unserem großen Google Home FAQ Artikel.

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
Mehr Google Produkte
Google Home Artikel
Nest Audio soll auch anspruchsvolle Musikhörer zufrieden stellen
Smarter Nest Audio Lautsprecher: Preis und Funktionen
Google Nest Audio soll Amazon für rund 100 Euro Konkurrenz machen

Das Design von Google Home blieb jahrelang unverändert, während Amazon zahlreiche Varianten seiner Smart Speaker auf den Markt brachte. Nun hat Google…

Wir stellen die wichtigsten Funktionen der Google Home App im Überblick vor
Smart Home per Google Home App steuern und Geräte verwalten
Google Home App – Überblick und wichtigste Funktionen

Wer seine Smart Home Komponenten mit Hilfe des Google Assistant steuern möchte, ist auf die Google Home App angewiesen. Damit lassen sich in einfachen…

Google Nest Hub Max bietet Video-Gruppen-Chats, in denen sich Familien oder Freunde zusammenfinden können
Gruppen Videokonferenzen mit Google Nest Hub – so geht‘s
Google Nest Hub Max bietet Gruppen Videochat mit 32 Teilnehmern

Wer einen Google Nest Hub Max im Einsatz hat, darf sich freuen. Denn mit dem Smart Display sind zukünftig auch Gruppen Videokonferenzen mit bis zu 32…

Die Pixel Buds 2 von Google verfügen über Wireless Charging
Einfaches Pairing und hohes Tragekomfort – Pixel Buds 2
Google Pixel Buds 2 Test Check – Die AirPods für Android

Das Kopfhörer-Case öffnen und direkt sind die Wireless Kopfhörer mit dem Smartphone verbunden. Dieses Erlebnis war bisher iPhone Usern mit den Apple AirPods…

Google Nest Hub erleichtert den Alltag und gibt aktuelle Informationen zum Arbeitsweg
Smart Home mit Google Nest Mini und Google Nest Hub
Google Smart Home – so einfach ist der Einstieg mit Google Nest

Der Einstieg ins Smart Home ist ganz einfach. Wer gleichzeitig auf der Suche nach ausgereifter Technik mit hohem Entertainment-Faktor ist, findet mit dem…

Nutzer haben viele Möglichkeiten, um mit Google Home Musik abzuspielen
Musik hören mit Google Assistant und Google Home – Überblick
Mit Google Home Musik hören – so geht’s

Über einen Lautsprecher Musik bequem abspielen und per Sprache durch die Playlist navigieren? Das ist mit einem Google Home und Google Nest Lautsprecher kein…

Die Google Home und Google Nest Lautsprecher eignen sich auch als Telefon-Ersatz
Google Home und Nest Telefon-Funktionen im Überblick
Mit Google Home und Google Nest telefonieren – so geht’s

Wer im Besitz eines Google Home oder Google Nest Lautsprechers ist, darf sich über zahlreiche Funktionen freuen. Telefonieren gehört ebenfalls dazu, auch…

Mit verschiedenen Möglichkeiten können Nutzer ihren Google Lautsprecher mit dem Fernseher verbinden
TVs mit Google Assistant steuern – Möglichkeiten & Befehle
Google Home mit Fernseher verbinden - so geht's

Der Google Home Lautsprecher und sein kleinerer Bruder Nest Mini machen verschiedene Geräte im Smart Home per Sprache bedienbar. Viel Komfort verspricht da…

Mit intelligenten Lautsprechern ziehen auch Sprachassistenten wie Alexa oder Google Assistant in die heimischen Wohnungen ein
Amazon Echo vs. Google Home: Test und Vergleich
Alexa und Google Assistant – Sprachassistenten im Vergleich

Als Bestandteil von intelligenten Lautsprechern halten immer mehr Sprachassistenten Einzug in private Haushalte. Zahlreiche Nutzer lassen sich von Google…

Google Newst Wifi ist ein Mesh WLAN Router mit integriertem Google Home Lautsprecher
Google Nest Wifi Test - das leistet der intelligente Mesh Router
Google Nest Wifi im Test – Bewertung und Besonderheiten

Mit Google Nest Wifi hat Google einen Mesh WLAN Router mit einem intelligenten Google Home Lautsprecher verschmolzen. Wir haben den neuen Wifi Mesh Router…

Die Zukunftsstrategie für Googles Smart Home beinhaltet beispielsweise eine offene KI-Anwendung und Datenschutz
Kommentar zu den 5 Trends von Chefredakteur David Wulf
So funktioniert Googles Smart Home Zukunftsstrategie

Wer gedacht hat, dass Google beim Thema Smart Home und Sprachassistenten hinter Amazon zurückgefallen ist, hat sich getäuscht. Die Entwickler haben hart am…

Mit einem zweiten Google Nest Mini lässt sich Stereo-Sound erzeugen
Zwei Google Nest Mini Speaker verbinden und Stereo-Sound erleben
Google Nest Mini als Stereo-Paar einrichten – so geht’s

Mit dem Nest Mini liefert Google eine verbesserte Variante des Vorgängers Google Home Mini. Besonders auffällig ist der noch bessere Klang, den der…

Nutzer von Google Assistant haben die Wahl zwischen verschiedenen Stimmen
Google Assistant personalisieren und Stimme ändern
Google Assistant Stimme ändern – so geht‘s

Nutzer von Google Assistant können den Sprachassistenten jetzt noch besser personalisieren. Google hat dafür das Einstellungs-Menü in seiner Google Home App…

Google Nest Mini überzeugte im Test mit exzellentem Sound und technischen Finessen
Alles über Google Nest Mini – Bewertungen, Vergleich, Technik
Google Nest Mini im Test – mehr Sound mehr Unabhängigkeit

Der Nachfolger von Google Home Mini ist da und heißt Google Nest Mini. Der kleine intelligente Lautsprecher von Google verbirgt im Inneren große…

Die verblüffende Ähnlichkeit zur bereits länger erhältlichen Nest Cam Indoor ist unleugbar
Ist Kasa Cam KC120 eine günstige Alternative zur Nest Cam Indoor?
TP-Link Kasa Smart KC120 Indoor-Kamera im Test-Überblick

Für Eltern von Kleinkindern oder Besitzer abenteuerlustiger Haustiere kann ein Moment der Unaufmerksamkeit schnell unangenehme Folgen haben. Damit in Zukunft…

Google Nest Hub Max beherrscht dank integrierter Kamera die Gesichtserkennung
Google Nest Hub Max (vorher Home Hub) im Überblick
Google Nest Hub Max: Google Smart Home Display mit Nest Kamera

Smart Home Displays erweitern den Funktionsumfang vernetzter Lautsprecher um informative Grafiken, Videochat-Optionen und vieles mehr. Der hier vorgestellte…

"Geiz is back": Saturn bietet den Google Home Mini zum Schnäppchenpreis an
Kleiner Smart Speaker für nur 19 Euro bei Saturn erhältlich
Nur 19 Euro: Google Home Mini super günstig!

Der Elektronikgroßhändler Saturn bietet unter dem Motto „Geiz is Back“ wieder Anlass, auf Schnäppchenjagd zu gehen. Diesmal unter den Super-Schnappern:…

Für den Google Assistant kann sich jeder eigene Sprachbefehle erstellen
Persönliche Sprachverknüpfungen in Google Assistant erstellen
Eigene Sprachbefehle mit Google Assistant nutzen – so geht‘s

Nutzer des Google Assistant können neben den vom Hersteller vorgeschlagenen Befehlen auch personalisierte Sprachverknüpfungen erstellen, um damit eigene…

Der Google Assistant ist ein smarter Begleiter in jeder Lebenslage
Nützliche Sprachbefehle - Google Assistant installieren
Google Assistant einrichten – so geht‘s

Sprachbefehle sind voll im Trend und machen Spaß. Siri, Alexa, Google Assistant und Co. erleichtern das Leben im Alltag und beantworten jede Frage, die einem…

Die Dolmetscherfunktion lässt sich derzeit mit 25 weiteren Sprachen verwenden
Google Home als Live-Dolmetscher verwenden
Google Übersetzungsfunktion nutzen - so geht's

Einer der beliebtesten Vorsätze fürs neue Jahr ist es, eine neue Sprache zu lernen. Wer im Alltag jedoch nicht dazu kommt, erhält nun Unterstützung vom…

Der Xiaomi-Smarthome-Purifyer kann auch mit Google Home gesteuert werden
Smart home-System von Xiaomi mit dem Google Assistant einrichten
Xiaomi Mi Smart Home mit Google Assistant steuern - so geht's

Es gibt zahlreiche Smarthome-Systeme auf dem deutschen Markt, die bereits mit smarten Assistenten gesteuert werden können. Die Xiaomi Mi-Geräte gehören…

Google Home soll deutsche Haushalte smarter machen
Google Home Geräte: Kompatible Geräte Übersicht
Diese Geräte sind mit Google Home steuerbar

Google Home wird schon lange von Insidern als potenziell stärkster Konkurrent des Amazon Echo gehandelt, weil Google über ein enormes Maß an technischem…

Auch Google Mini kann zum Musik streamen in ein Multiroom-System eingebunden werden
Musik per Google Home in mehreren Räumen streamen
Google Home Lautsprecher zu Multiroom-System verbinden

Google Home bietet die Möglichkeit, mehrere Google Lautsprecher innerhalb eines WLAN-Netzes miteinander oder mit einem Google Chromecast Streaming Stick zu…

Google Home Hub gibt über einen Überblick über Smart Home-Geräte
Smart Display Google Home Hub: Tests, Preis und Vergleich
Google Home Hub im Test-Überblick – Konkurrenz für Echo Show

Der Suchmaschinenriese Google hat sein erstes Smart Display Google Home Hub vorgestellt. Das Gerät verfügt über ein relativ kleines 7 Zoll-Display, zwei…

Google Assistant hilft, Sprachbarrieren zu überwinden
So versteht Google Assistant mehrere Sprachen gleichzeitig
Google Assistant: Zusätzliche Sprache hinzufügen – so geht‘s

Internet-Riese Google hat seine Künstliche Assistenz mehrsprachig gemacht. Das wird vor allem Haushalte freuen, in denen verschiedensprachige Personen…